Rezension Witches – Hexenzirkel

Buch: Witches Hexenzirkel

Autor: Pia Hepke

ISBN: 978-3946342854

ASIN: B0789SKV57

Die junge Hexe Kira soll die Trägerin des einzigartigen Geistelementes sein. Dieses ist fester Bestandteil bei der Herstellung des sagenumwobenen Jugendelixiers.

Um das Geistelement in ihre Gewalt zu bekommen, würde ein Zirkel aus fünf Hexen alles tun.
Sogar töten!

Auf ihrer Flucht vor ihren Verfolgerinnen, begleitet Kira stetig die eine Frage: Wem kann sie noch vertrauen?

Bei dieser Geschichte verleitete mich mal wieder das Cover es zu lesen, was ja auch ein wahrer Hingucker ist und der Klappentext klang auch ziemlich interessant.

Was mir auch sehr gut gefiel waren die Zeichnungen eines Feuersalamanders am Anfang jeden Kapitels. Ich finde das lockert das ganze etwas auf und ist auch irgendwie immer was besonderes.

Zur Geschichte selbst kann man nicht allzu viel sagen ohne zu spoilern, weil der Klappentext ja gar nicht so viel verrät, daraus entstanden so manche Überraschungen.

Jedoch fand ich ist es eine tolle Mischung aus Vertrauen und Verrat, sowie Freundschaft, aber auch die Magie und der Umgang mit ihr kommen nicht zu kurz. Ein Stück geht es um die Vergangenheit, aber auch darum wie die Zukunft sein könnte je nachdem wie sich Kira entscheidet.
Nicht zu vergessen ein Haufen Hexen die Kira das Leben schwer machen, denn sie haben nur einen Wunsch der die Welt verändern könnte und dazu brauchen sie Kira.

Durch den federleichten Schreibstil der Autorin folg man mit Leichtigkeit durch die Zeilen und ist vom Sprachnivou sowie der Handlung an sich eher einfach gehalten. Die Autorin baute viele Wendungen ein die das Buch meist in eine unvorhergesehene Richtung lenken. Außerdem schreibt sie recht bildgewaltig, sodass man sich alles recht gut vorstellen konnte.
Im Großteil ist alles soweit stimmig und liefert ein tolles Gesamtpaket ab, auch wenn nicht alles komplett fehlerfrei ist gefiel mir die Geschichte gut, sodass ich eine Leseempfehlung aussprechen kann.

Bewertung ⭐⭐⭐⭐

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.