Rezension Take a Chance – Begehrt

Buch: Take a Chance – Begehrt

Autor: Abbi Glines

Verlag: Piper

ISBN: 978-3492305662

ASIN: B00K6ATO2O

Als Harlow von ihrem Vater nach Rosemary Beach geschickt wird, um bei ihrer Halbschwester Nan zu wohnen, gibt es da gleich zwei Probleme: Zum einen kann Nan sie auf den Tod nicht ausstehen, weshalb Harlow versucht, möglichst keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Zum anderen kommt eines Morgens Grant Carter aus Nans Zimmer. Harlow weiß, dass sie mit diesem verboten attraktiven Playboy nichts zu tun haben will, der sich von ihrer fiesen Halbschwester um den Finger wickeln lässt … allerdings sollte sie dann auch aufhören, ihn so anzustarren.

Die Cover von Abbi Glines sind sich alle recht ähnlich, ein junges Paar die wie in diesem Fall Händchen halten oder sich umarmen. Dadurch kann es schnell innerhalb der Reihe zu Verwechslungen kommen, allerdings hat es auch einen recht hohen Wiedererkennungswert. Mir gefallen sie aber dennoch recht gut. 
Die Klappentexte von Abbi finde ich immer sehr verführerisch und verlangen definitiv nach mehr, sodass man das Buch einfach lesen muss.

Ich muss dazu sagen, dass Abbi Glines eine meiner Lieblingsautoren ist. Mittlerweile kaufe ich mir automatisch ihre Bücher, auch ohne den Klappentext zu lesen, da ich sie einfach so gut finde.
Auch mit diesem Buch konnte sie mich wieder überzeugen. Grant kennt man ja schon seit Beginn der Reihe als Rush Stiefbruder, der total nette und sympathische Frauenheld, der dennoch Hilfsbereit ist, aber auch einem gehörig die Meinung sagen kann. Die unschuldige und liebenswürdige Harllow kam schon in Woods Geschichte zum Vorschein. Sie hatte sich durch ihre Art in alle Herzen geschlichen. Als Tochter von Kiro, der Liedsänger der Rockband, hat sie zwar viel erlebt und ist daher etwas abgehärtet, aber trotzdem nagt ihr geringes Selbstbewusstsein an ihr.
Zu Anfangs wurde viel mit Rückblenden gearbeitet, sodass man erfuhr was zwischen den beiden gelaufen ist, aber auch in der Gegenwart, dass man sehen konnte wie sie jetzt miteinander umgehen. Für mich war das ganze zwar etwas verwirrend, aber dennoch sehr interessant mit zu verfolgen was es einem ermöglichte der Geschichte besser folgen zu können. Grants Gefühle nach dem Tod von Jace waren für mich gut verständlich, doch dafür die Beziehung mit Harllow aufs Spiel zu setzen wohl eher unüberlegt, stattdessen schlief er nach einem Rausch doch wieder mit Nan, eine sau blöde Idee. Am Morgen danach als er Hallow sah, wurde ihm jedoch klar das sie alles mitbekam, autsch man spürte richtig seinen Ärger darüber und wie peinlich es ihm war. Dadurch kam die Geschichte erst richtig ins Rollen und es war schön die Gedanken der beiden mit zu verfolgen, wie sie sich Dinge vornahmen und ihre Gefühle immer wieder einen Strich durch die Rechnung machten. Grant wollte um Harllow kämpfen, doch sie beschloss sich zu schützen und ging lieber mit Adam aus. Eifersucht spielte bei beiden auch eine große Rolle und brachte gewisse Spannung in das geschehen, allerdings können sie nicht lange die Finger von einander lassen. Es dreht sich zwar bei diesen Büchern auch viel um Sex, allerdings wirkt dies nie billig, da immer viele starke  Emotionen eine große Rolle spielen die deutlich und klar rüberkommen. So auch als Harllow das mit ihrer Mutter erfährt oder als die Presse Wind von dem ganzen bekommt und sie sich von einer Horde Paparazzi in acht nehmen muss. 
Der Cliffhanger war mal wieder besonders fies: Grant erfährt durch die Medien von Harllows Herzkrankheit und hat Angst sie zu verlieren, doch war er sauer, dass sie es ihm nicht selbst gesagt hat und beide Wege trennen sich hier wieder, wobei Grant ja genau aus dieser Angst herraus nicht mit ihr zusammen sein wollte. Die Charaktere habe ich beide ins Herz geschlossen, auch wenn sie unterschiedlicher nicht sein konnten, doch auch weil man das Gefühl hat sie schon so lange zu kennen, da sie ja immer wieder in Erscheinung treten. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, sodass man nur so durch das Buch fliegt, ich liebe ihn. 

Gefühle, Intrigen und eine gehörige Portion Herzschmerz aber auch Gelüste die diese Bücher immer wieder spannend machen, dass ständige auf und ab der beiden ist Nervenkitzel pur und riss mich total mit. Ich freue mich bald weiter zu lesen, denn ich würde gerne wissen wie es weiter geht.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.