Rezension Suspicious Love

Buch: Suspicious Love

Autor: Hope Cavendish

Verlag: Selfpiblishing

ISBN: 978-1080936496

ASIN:  B07VP547X4

Sie passen überhaupt nicht zueinander. Caden Lockwood ist groß, dunkel und attraktiv und entspricht dem Klischeebild des klassischen Womanizers. Genau die Sorte Mann, die Amber Deering aufgrund schlechter Erfahrungen seit ihrer Jugend ablehnt.
Amber wiederum ist klein, zierlich und besitzt einen unschuldigen Charme. Genau der Typ Frau, dem Caden aus tiefstem Herzen misstraut.
Dummerweise tritt dann aber der Popstar Danny O’Hara in Cadens Nachtclub auf. Und da Amber nicht nur Dannys beste Freundin, sondern auch seine Managerin ist, müssen nun ausgerechnet sie und Caden zusammenarbeiten.
Werden sich ihrer beider Vorurteile gegenüber dem anderen bewahrheiten? Oder können Amber und Caden lernen, dass Verletzungen auch heilen und Schatten der Vergangenheit sich überwinden lassen?

Ein Paar das nicht unterschiedlicher sein kann, das dachte man zumindest am Anfang. Amber ist eher die vorsichtige und lässt sich durch ein Erlebnis in ihrer Vergangenheit eigentlich nicht mit Männern ein und schon gar nicht mit solchen wie Caden. Amber war für mich ganz nett, aber irgendwie empfand ich die Entwicklung nicht wirklich sehr groß. Schade eigentlich. Caden dagegen legt einen kompletten Seelenstripties hin und offenbart Amber wer er wirklich ist, denn hinter den vermuteten Frauenheld steckt ein ganz feiner Kerl mit unglaublichen Zielen und auch ihn plagt eine harte Vergangenheit. Anfangs fand ich ihn sehr unsympathisch, aber je mehr man Caden kennen lernt stellt man fest wie sehr man sich getäuscht hat und sich am Ende doch auch in mein Herz gestohlen hat.

Daniel ist trotz seiner Berühmtheit doch recht Bodenständig geblieben was mir sehr gut gefiel. Klar der Imagewechsel ist nicht einfach, aber dennoch ist er sehr erfolgreich. Er hat eine ganz witzige und sympathische Art an sich die ich am Ende recht lieb gewonnen habe. Anfangs war er für mich jedoch nicht ganz greifbar, habe mich aber an ihn gewöhnt und festgestellt das er einfach so ist.

Auch ein ganz toller Charakter ist Jasper. Auch er hat keine leichte Kindheit gehabt, aber dennoch nimmt er das Leben ernst und steht mitten drin. Immer ein tollen Spruch auf Lager wodurch er recht locker wirkt, aber auch sehr herzlich. Ich mochte seine Art einfach die das ganze oft in eine andere Richtung lenkte. 

Auch die Geschichte an sich ist für mich etwas ganz anderes gewesen als ich bisher kannte. Caden ein vermutlich Reicher  Macho der mit Geld nur so um sich schmeißt und an jeder Hand zwei Frauen hat ist auf der Suche nach einem genialen Live Act für sein Club, dabei empfiehlt in Jasper Daniel O Hara der bei den jungen Leuten gut ankommt. So lernte er Amber kennen, Daniels Managerin und so nahmen die Dinge seinen Lauf. Mir gefiel, dass auch gleich zwei Tabuthemen hier mit angesprochen wurden und diese so ganz verständlich nebenbei mit einfließen. Eine echt perfekte Umsetzung dabei mit viel Gefühl und so schwerelos. Hut ab!

Der Schreibstil an sich gefiel mir sehr sehr gut. Leicht und unbeschwert, aber mit ziemlich viel Gefühl und auch nicht zu vergessen der Humor an genau den richtigen Stellen. Ich habe mich großartig amüsiert. Zudem beschreibt die Autorin sehr detailreich sodass man sich die Umgebung, die Charaktere und Situationen sehr gut ausmalen konnte. Die Charaktere haben teilweise eine sehr unglaubliche Tiefe und Entwicklung durchgemacht, manche leider eher weniger. Die Geschichte hat mich unglaublich berührt und mitgerießen was das ganze für mich zu einem schönen Schauspiel werden ließ. 

Das Buch bekommt eine absolute Lesempgehlung, da es eine sehr außergewöhnlichGeschichte hat und mich echt begeistern konnte. 

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung dieses Leseexemplares und ihr mir entgegengebrachtes Vertrauen.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.