Rezension Sternmarie

Buch: Sternmarie

Autor: Jenny Völker

Verlag: Selfpublishing

ISBN: 978-3749466511

ASIN: B07MF16MBM

Was würdest du tun, wenn mitten in der Nacht ein Zwerg an dein Fenster klopft und dich mitnehmen will in ein verborgenes Königreich?

Als es eines Nachts an Maries Schlafzimmerfenster klopft, ergreift die Mittzwanzigerin die Gelegenheit und folgt einem Zwerg in ein unbekanntes Königreich. Dunkelheit macht sich in dem Land breit und Marie soll den Menschen die Hoffnung zurückbringen. An der Seite des Prinzen steckt sie schon bald in einem lebensgefährlichen Abenteuer. Was ist an ihr so besonders, dass sie den Mensch helfen könnte?

Folge Marie in ein geheimnisvolles Land und lass dich verzaubern von der Magie der Hoffnung!

Das Cover von Sternmarie ist sehr sehr Schlicht gehalten. Ein dunkelblauer Hintergrund mit wahnsinnig vielen Sternen darauf. Ein paar von ihnen leuchten heller als die anderen. Die Schrift passt da wunderbar dazu und ich muss sagen mir gefiel es, da es mal etwas anderes ist.
Die Autorin hat mit ihrem Debüt Sternmarie ein wundervolles Märchen und Abenteuer für Erwachsene geschaffen. Sie konnte mich mit ihrem leichten, sehr abwechslungsreichen Schreibstil überzeugen und holte mich ziemlich schnell in ihre Welt von der ich mehr als verzaubert war. Ich freute mich oft wie ein Kind, wenn ich Zeit hatte in dieses Abenteuer abzutauchen. Spannend, belebend und sehr detailreich schuf sie eine Welt mit Märchenfiguren die besonders waren. Was manche vielleicht etwas stören könnte, ich selbst habe es als Abwechslung gesehen, dass die Autorin in ihren Schreibstilen variiert. 

Die Charaktere waren sehr detailreich und haben eine angenehme Tiefe und tolle Charaktereigenschaften erhalten. 
Mir gefiel am besten Karl der Zwerg. Er stellte für mich anfänglich sogar den Leitfaden dar. Er hat so eine besondere Art an sich über die ich immer lachen und schmunzeln musste. Zudem hat er eine Menge Mut den in diesen schweren Zeiten kaum jemand besaß. Allerdings manövriert er sich oft selbst in bremsliche Lagen und findet immer einen Ausweg. Kleiner Kerl eben ganz groß. 
Aber auch die anderen Charaktere sind mir einfach sympathisch. Marie die durch und durch das Gute in sich trägt, wenn auch manchmal zu gutgläubig. Man ist einfach verzaubert wenn sie die Sterne tanzen lässt. Richard der Prinz der für Gerechtigkeit kämpft auch wenn es noch so ausweglos erscheint. Die ollen Gewitterhexen die auch etwas mitmischen wollen. Alle sind auf ihre Art und Weise besonders und machen die Geschichte zu dem was sie ist. 

Die Geschichte begann mit einem Prolog der in der früheren Zeit spielte und dann in die aktuelle Zeit wechselte. An dieser Stelle war ich etwas verwirrt, da ich den Übergang erst später überrissen habe. Im Anschluss wechseln wir in Maries Welt, der unsrigen und man bekommt ein paar ihrer Probleme mit. Bis eines Abends erst die Mondelfe sie besuchen kam und Karl der Zwerg sie abholte um sie mit in seine Welt zu nehmen. Schnell stellte sich heraus, dass Marie nicht irgendjemand ist, sondern die Auserwählte. Um die Magie der Geschichte zu spüren muss man sich auf das Abenteuer einlassen, da der Zauber sonst nicht seine Wirkung entfalten kann. Es gibt Momente des zittern und bangen, unglaubliche Spannungsbögen und ein bisschen Herzgeflüster, davon aber nur sehr wenig. Es galt die Sterne vor der völligen Auslöschung zu bewahren, da man ihnen zu viel Sternenstaub raubte, doch schnell wendete sich das Blatt und es galt ein ganzes Königreich vor dem Untergang zu bewahren. Ich bin noch immer sehr fasziniert von dieser Geschichte. 

Ein bezauberndes Märchen dass die Autorin hier geschaffen hat von dem man einfach nie genug bekommt. Die Charaktere sind irgendwie besonders ebenso wie seine Geschichte. Wer sich gerne verzaubern lassen möchte oder in eine faszinierende Welt abtauchen will der ist hier genau richtig. Ganz klare Leseempfehlung und vergebe für dieses Buch 5 Sterne. 

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.