Rezension Stern der MAcht – Herzensglut

Buch: Stern der Macht – Herzensglut

Autor: Elvira Zeißler

Verlag: Selfpublishing

ISBN: 978-3748168706

ASIN: B07MY82B92

Als die 17-jährige Erin Zeugin eines Autounfalls wird und ihr eine sterbende Frau ein silbernes Amulett in die Hand drückt, beginnt für sie ein gefährliches Abenteuer. Sie wurde auserwählt, die Trägerin eines der fünf Amulette der Macht zu sein, und gerät damit mitten in die Jahrhunderte alte Fehde zweier Geheimbünde.

Plötzlich taucht wie aus dem Nichts der mysteriöse Daniel in ihrem Leben auf und behauptet, sie beschützen zu wollen. Obwohl Erin sich immer stärker zu ihm hingezogen fühlt, weiß sie, dass sie auch ihm nicht vertrauen darf…

In „Herzensglut“ beginnt Erins Kampf um ihr Leben, ihre Freiheit und ihre Liebe. Unerwartete Wendungen, neue Herausforderungen und traumhafte Schauplätze sorgen bis zum großen Finale der Trilogie für anhaltende Spannung und knisternde Romantik.

Der Auftakt einer sehr interessant und spannenden Fantasytriologie die sehr vielversprechend ist. Hier konnte mich der Klappentext sehr schnell überzeugen das Buch zur Hand zu nehmen.

Erin ist Zeuge eines schlimmen Autounfalls geworden und versuchte alles der verunglückten Dame zu helfen. Doch diese hat nur eines im Sinn, ihr Amulett zu schützen und überreichte es Erin mit dem Satz sie solle gut darauf aufpassen. Als das Amulett sie als wahren Träger anerkennt ist nichts mehr wie es war.

In der Schule erwartet sie ein neuer Schüler in ihrer Klasse der eigentlich viel zu alt ist Abitur zu machen. Die Liebesgeschichte die sich zwischen Erin und Daniel entwickelte ging mir etwas sehr schnell, leider, was etwas an der Leidenschaft einbüst was die beiden für einander haben. Zudem fehlt dadurch die Vertrauensbasis in manchen Situationen. 

Zwei Bruderschaften, die beide versuchen Erin zu überzeugen die richtige zu sein und eine Hand von Anschlägen die nur zu einem Ziel führen sollen, das Erin ihr Leben lässt. Doch wen kann man nur vertrauen? 

Durch die Intrigen beider Bruderschaft versuchen sie beide mehr Macht zu haben als die andere und mehr der besagten Amulette in die Hand zu bekommen gehen sie über Leichen. Man ist immer auf der Hut bereit zu sein wenn ein neuer Anschlag kommt und doch trifft er einen stehts unerwartet und eiskalt. 

Ja alles ist etwas verwirrend und man braucht etwas herauszufinden wer wohin gehört und auf welcher Seite er steht, denn die Autorin führt einen immer wieder auf Irrwege. Immer wieder werden neue Fragen geklärt und umso mehr kommen hinzu. Dadurch baut sich eine enorme Spannung auf die das ganze Buch über andauert.

Durch den angenehmen, leichten und lockeren Schreibstil der Autorin konnte man gespannt dem Verlauf der Geschichte folgen. Die Charaktere sind nicht ganz so sehr ausgearbeitet, aber trotzdem nicht Oberflächlich, dafür hat die Geschichte eine unglaubliche Tiefe und Komplexibilität was mir sehr gut gefiel. 

Auf jedenfall finde ich die Geschichte durchaus lesenswert für Fantasyliebhaber. Ich freue mich schon bald den nächsten Band zu lesen. Zudem danke ich der Autorin für die Bereitstellung dieses Reziexemplares. 

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.