Rezension Schneezauber – Kuss den Schneemann

Buch: Schneezauber – Küss den Schneemann

Autor: Hannah Siebern

Verlag: Selfpublishing

ISBN: 978-1976373565

ASIN: B075K1ZHV6

Eine herzerwärmende WintergeschichteKaties Chef Leonard Frost macht seinem Namen alle Ehre. Er ist kalt wie Eis, hart wie Stahl und lässt jede Fröhlichkeit um sich herum erstarren. Als seine persönliche Assistentin ist Katie seinen Launen gnadenlos ausgeliefert und hat kaum Zeit für ihre kleine Tochter. Nach einer Auseinandersetzung muss Katie um ihren Job bangen, doch kurz darauf taucht ein Mann in ihrem Garten auf, der behauptet, ihr Boss zu sein. Allerdings besteht er nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus Schnee!Angeblich wurde er verwandelt, weil in seinem Herzen keine Wärme ist und Katie soll ihm dabei helfen, das zu ändern. Doch wie erwärmt man das Herz eines Schneemanns, ohne ihn damit zum Schmelzen zu bringen? Ein modernes Wintermärchen

Das Cover finde ich Traumhaft schön geworden. Die Farbe blau passt gut zu dem winterlichen Buch und auch die Schneekugel mit dem Liebespaar und dem kleinen Schneemann darin finde ich gut gewählt. Ein sehr gelungenes, detailreiches Cover was trotzdem gut zur Geschichte passt. 
Der Klappentext ist mit viel Liebe gestaltet worden, dass finde ich sehr spürbar, jedoch hat er nicht Spannung in mir geweckt sondern verzauberte mich auf eine ganz andere weiße wie sonst und ich wollte mehr. Mehr von Hannahs Geschichte lesen.

 Erstmal danke dir Hannah, dass ich dein Buch als Reziexemplar lesen durfte und das von dir entgegengebrachte Vertrauen. Ich muss gestehen dass ihr Buch mein erstes Winterbuch war was ich bisher gelesen habe und auch mein erstes was ich von ihr gelesen habe. 
Sie schaffte es, mich gleich von Anfang an mit in ihre Geschichte zu reisen, denn man ist gleich mitten drin und bekommt den ersten Eindruck von Katie und ihrem Leben. Vor allem wie ihr Chef Leonard  Tag täglich mit ihr umspringt und sie regelrecht transaliert. Jedoch bleibt ihr ja keine andere Wahl, da sie ihre kleine Tochter Phoebe alleine groß zieht. In Katie konnte ich mich von Anfang an gut hinein versetzen, der Chef naja verstanden habe ich ihn schon, aber ich konnte ihn so gar nicht ausstehen, zumindest am Anfang. Ein richtiger Unmensch. Als er ihr dann noch lauter zusätzliche Arbeit aufbrummt obwohl ihre Tochter in der Schule eine wichtige Veranstaltung hat und dann noch ihre Arbeit durcheinander bringt nur um sie am Wochenende in die Firma zu holen, war schon ein harter Schlag. Jedoch fand ich es gut wie Katie über ihren Schatten springt und ihrem Chef die Meinung sagt und sich nicht alles bieten lässt.Auf dem Rückweg hatte ihr Chef einen Unfall der nicht ohne folgen bleibt, denn er wurde zum Schneemann. Die einzige die ihm dabei helfen konnte dies zu ändern war Katie. Er musste immer wieder über seinen Schatten springen und Katie stellte immer mehr Ansprüche an ihren Chef, obwohl sie sich  zuvor nie getraut hatte irgendein wiederwort zu leisten. Es war ein sehr amüsantes Schauspiel zwischen den beiden dem ich gerne gefolgt bin, auch wie sie ihre vorherigen Rollen tauschen. Ich musste schon lange nicht mehr so lachen wie bei dieser Geschichte. Auch Phoebe wächst ihm immer mehr ans Herz, obwohl er doch Kinder so sehr hasste. Nach und nach bekommt man mehr Einblicke in Leonards Leben und vor allem auf die tief schneidenden Erlebnisse in seiner Vergangenheit. Man konnte gut nachvollziehen wie er zu dem Menschen geworden ist der er war und es war schön mit an zu sehen wie er sich veränderte. Auch Katie mit ihrer Tochter Phoebe lernt man immer mehr kennen und kann sie ein Stück begleiten. Der Schluss kam unaufhaltsam näher, jedoch war Leonard immer noch ein Schneemann und ich war schon sehr gespannt ob dies so bleibt oder nicht. Allerdings kam ein sehr unerwartetes Ende auf mich zu was mir den Atem raubte. 
Die Geschichte war nicht komplett vorhersehbar und das ist einer der Punkte die mir auch immer sehr wichtig sind, auf unerwartete Wendungen zu treffen. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut, mit viel Humor und einer gewissen Lebendigkeit, aber sehr leicht und locker zu lesen. Sie beschreibt alles sehr detailreich und bildlich, sodass der Vorstellung keine Grenzen gesetzt wurden.Die einzelnen Charaktere sind sehr unterschiedlich und wurden zu starken Persönlichkeiten die sehr realistisch wirken. Jede einzelne habe ich mittlerweile in mein Herz geschlossen.
Die Handlungen sind schlüssig und gut nachvollziehbar, alles in allem gibt ein gut aufeinander abgestimmtes Gesamtbild. Auch die Gefühle fahren hier ganz schön Achterbahn, von Trauer bis Schmerz,  zu Freude und Hass, nehmen einen ganz schön mit.
Dieses Buch hat ein sehr hohes Suchtpotenzial, da man es einfach nicht aus den Händen legen konnte. Etwas magisches begleitete mich ständig durch die Geschichte. Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Eine schönen winterliche Geschichte für zwischen durch, die aber dennoch eine gewisse tiefe besitzt und einen zum lachen bringt.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.