Rezension Regeneration Souls

Buch: Regeneration Souls – Milleniumskinder

Autor: Juliane Kopperschmidt

Verlag: Selfpublishing

ISBN: 978-1720129219

ASIN: B07JRB1Q7H

Wenn die achtzehnjährige Studentin Serah Parker mit ihrer besten Freundin Jess zusammen ist, kann sie für kurze Zeit aus ihrem goldenen Käfig ausbrechen und einfach sie selbst sein. Doch obwohl sie sich noch nie gut mit ihren Eltern verstanden hat und den stetigen Leistungsdruck gewohnt ist, fühlt sie sich zu Hause zunehmend unwohl und bedroht. Auch alle anderen um sie herum verhalten sich merkwürdig. Immer wieder berichten sie von Begegnungen mit Personen, die sie zu kennen glauben, oder sie haben den Eindruck, bestimmte Situationen schon einmal erlebt zu haben. Serah scheint die Einzige zu sein, der diese Gefühle fremd sind. Warum beschäftigen sie die Berichte der anderen dennoch so sehr? Immer mehr bekommt Serah den Eindruck, dass eine Bedrohung naht. Als sich die Lage zuspitzt, muss sie entscheiden, wem sie trauen kann, während sie sich auf die Mission begibt, dem Geheimnis ihrer Existenz auf den Grund zu gehen.

Als ich den Klappentext des Buches las, dachte ich mir sehr interessante Story da muss ich unbedingt mal rein lesen.

Gesagt, getan allerdings traff der Anfang gar nicht meinen Geschmack und ich kam nur sehr schleppend in das Buch. Viele Informationen die verpackt werden müssen und relevant für das weitere Geschehen waren wollten integriert werden. Ich kam mir allerdings vor als würde ich statt einer Geschichte ein Sachbuch lesen. Doch irgendetwas gab mir das Gefühl, dass sich dranbleiben lohne und ich las weiter.

Auf einmal kam ich an so einen Punkt wo es auf einmal knallte und sich etwas veränderte.
Die Spannung nahm immer mehr zu, der Schreibstil der Autorin veränderte sich, die Charaktere wurden plötzlich stark, lebendig und nahmen sich kein Blatt vor den Mund. Sprachen über Gefühle und was sie dachten. Emotionen die sich immer mehr Aufbauten und langsam den Weg zu mir fanden.

Die Geschichte war auch ziemlich besonders, denn es ging um Seelen und deren Reinkarnation. Sternenkinder mit besonderen Gaben und Milleniumskinder deren Seelen die nach bis zu über 1000 Jahren sich in einem anderen Menschen wieder finden.

Sarah weiß weder, dass sie ein solches Kind ist noch dass sie zudem eine Ausnahme aller anderen ist. Das nicht alles in ihrem Umfeld zu sein scheint wie es ist. Stück für Stück kommt sie hinter sämtliche Geheimnisse und es macht Spaß sie zu begleiten. Ab hier wird das Buch dann auch immer mehr unvorhersehbar, was ich ja besonders liebe.

Fazit
Ich finde, dass es trotz anfänglicher Schwierigkeiten eine Geschichte ist die sich lohnt zu lesen, denn sie ist etwas Besonderes. Es macht Spaß Serah bei ihrer Entwicklung zu zu sehen und sie auf ihren Weg zu sich selbst zu begleiten.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.