Rezension Phönix Akademie 4 – Der Gefallene Phönix

Buch: Phönix Akademie – der gefallene Phönix

Autor: I. Reen Bow

ASIN: B01HQL2KQM

Ahnungslos an dem Ort gelandet zu sein, den Robin seit Jahren meidet, katapultiert ihre Gefühlswelt in die Vergangenheit. Alte Wunden verschließt sie mit neuen, während sie sich Frederiks Unterricht aussetzt, in der Hoffnung, ihm eines Tages im Kampf entgegentreten zu können, auch wenn sie weiß, dass sie ihrem Fluchtdrang wieder nachgeben wird.
Das sieht auch Lion und ist entschlossen, ihr dabei zu helfen, aus der Phönixakademie zu verschwinden. Allerdings durchkreuzt diese Art von Einmischung Frederiks Pläne und so begibt sich Lion für Robin in Lebensgefahr.

Der dritte Band konnte mich ja nicht hundert Prozent überzeugen, dafür dieser wieder umso mehr.

Robin ist für mich ein sehr interessanter Charakter der hervor sticht, somit freut es mich umso mehr, dass wir sie in diesem Band näher kennen lernen können. Ein stückweit reisen wir in die Vergangenheit um zu erfahren was dort passiert ist um Robins Beweggründe zu erfahren die ihr vorheriges, merkwürdiges handeln erklären. Das ganze wurde sehr spannend gestaltet und macht mich nun noch neugieriger auf sie.
Ich bin gespannt wie es mit ihr und Frederick weiter gehen wird der irgendetwas plant und verschweigt was auch in persönlich interessant wirken lässt. Ich denke alles in allem liefert das geschehen viel Stoff für die nächsten Bände um diese Geheimnisse zu lüften.

Auch Lion ist wieder mit von der Partie und er wird mir immer sympathischer. Er setzt sich über Grenzen und Regeln hinweg wenn er es für angebracht und richtig hält. Ich finde es toll wie er Robin unterstützt was mit Sichereit über seine Aufgabe als Flügelmann hinaus geht.

Die im Vordergrund stehenden Charaktere haben sich alle echt toll entwickelt, zumindest für die Kürze der Geschichte, bekommen immer tiefe und verkörperten ihre Rolle gut und glaubwürdig.

Die Geschichte ist spannend beschrieben und enthält alle wichtigen Infos die man braucht. Auch fasziniert war ich von den fein ausgearbeiteten Spielorten die man sich echt gut vorstellen könnte durch die bildliche Darstellung. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und man merkt eine leichte Veränderung bzw Weiterentwicklung der Autorin in ihrem Schreibstil.

Ich freu mich nun auf die nächsten Funkenteile der Phönix Akademie und wie die Story weiter gehen wird, denn die Autorin hat sich alles offen gehalten. Die Grundidee hat auf jedenfall Potenzial was hoffe glich genutzt wird.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.