Rezension Magische Zeitasche – erste Stubde: die Magiekomponistin

Buch: Magische Zeitasche: die Magiekomponistin

Autor: I. Reen Bow

ASIN: B083RT72Y1

Wie holt man einen Toten zurück ins Leben? Mit Magie oder dem Spiel mit der Zeit? Beides ist verboten, was Lina Jewison nicht davon abhält auf die Wiederbelebung ihrer ermordeten Schwester hinzuarbeiten. Dafür hat sie heimlich einen Auferstehungszauber komponiert, für den sie allerdings enorme Energiereserven in Form eines kostspieligen Speicherkristalls benötigt. Nur mühselig verdient sie das Geld mit dem Verkauf zwielichtiger Zauber. Und als ein illegaler Liebeszauber furchtbar schiefgeht, macht sie sich einen einflussreichen Magier zum Feind. Er konfrontiert Lina nicht nur mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit, sondern besitzt auch die Mittel, ihr Vorhaben zu vereiteln.

Über diese Serie bin ich durch Zufall beim Stöbern auf Amazon gestoßen. Das Cover zog mich irgendwie an es näher zu betrachten und auch der Klappentext war vielversprechend, doch hatte ich nicht wirklich Erwartungen an diese Geschichte. Ich wollte mich überraschen lassen. Da ich bereits ein Teil zweier Serien von der Autorin kannte zum einen die Prinzessin der Träume wo mir der 1. Teil so gut gefiel und die Phönix Akademie musste ich hier natürlich auch mal rein lesen.

Die Autorin hat auch hier ihren Hang zu außergewöhnlichen Ideen bewiesen, denn was ich dann las habe ich so noch nie gesehen. Wer darf denn nur unter bestimmten Voraussetzungen zaubern? Doch für Lina völlig uninteressant, sie hat ihr großes Vorhaben stehts vor Augen und manövriert sich dadurch in eine ausweglose Situation die sie in Gefahr bringt und andere Außenstehende um sich herum. Die Geschichte nimmt immer wieder ungeahnte Wendungen die die Spannung unglaublich in die Höhe treiben, dennoch zieht sich ein Roter erkennbarer Faden durch.

Lina ist mir schon nach kurzer Zeit etwas ans Herz gewachsen. Ihr Mut, ihre Hoffnung und ihre Stärke stechen mir dabei sehr ins Auge. Denoch hat sie das Herz am rechten Fleck.

Der Schreibstil der Autorin war wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Die Spannung fehlte wie gesagt nicht und sie beschrieb alles detailliert mit genau dem richtigen Maß das ich mir alles gut vorstellen konnte.
Ich bin schon gespannt wo das noch hinführen wird, denn diesmal habe ich nicht die leiseste Ahnung.
Dieser Serie kann man auch gut folgen wenn man die Nebelringreihe nicht kennt, auch wenn wohl Teile daraus vorkommen. Ich kenne sie jedenfalls noch nicht und hatte keinerlei Probleme beim Lesen.

Fazit
Eine kurze Geschichte für zwischen drin wobei Spannung und Magie nicht zu kurz kommen.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.