Rezension Kingswood Castle Academy – das Zeichen der Götter

Buch: Kingswood Castle Academy – das Zeichen der Götter

Autor: Alexandra Fuchs

ISBN: 978-3968172002

ASIN: B08PDSS5M8

Laurie kommt auf Kingswood Castle nicht zur Ruhe. Zwar weiß sie nun, was das Geheimnis hinter Maris und den Eliteschülern ist, doch keiner kann sich erklären, warum ihre neue Freundin Kira plötzlich verschwunden ist. Laurie macht sich mit den Royals auf Spurensuche und gleichzeitig muss sie auch noch ihre neuen Kräfte trainieren, vor denen sich Laurie jedoch insgeheim fürchtet. Zu allem Überfluss wird in Kingswood Castle eingebrochen. Warum ausgerechnet jetzt? Hat es etwas mit Kiras Verschwinden zu tun? Nicht einmal Maris kann Laurie beruhigen, denn obwohl sie sich weiterhin näherkommen, spürt sie, dass er etwas vor ihr verbirgt. Dann erfährt Laurie etwas, dass ein ganz neues Licht auf Kiras Verschwinden wirft. Kann sie ihre Freundin retten und die Schule beschützen?

Nachdem ich schon im ersten Band dachte Lorie hätte es nicht leicht was soll man dann zu diesem Band sagen. Lorie hat gerade erfahren das sie eine Halbgöttin ist, aber woher ihre Erbe stammt kann sie sich nicht erklären was innerlich an ihr nagt. Dazu muss sie dieses Geheimnis vor ihren menschlichen Freunden wahren denn sie dürfen nichts von diesem Götterteil in ihr wissen. Dazu bekommt sie neue Freunde deren Vertrauen sie sich erstmal erarbeiten muss, denn die anderen Halbgötter sind ihr nicht alle wohl gesonnen. Wäre das nicht schon genug muss sie einiges aufholen denn eigentlich beginnt man bereits als Kind die Geschichte uvm über die Götter zu erlernen und dazu kommt noch der normale Stoff der Schule. Aber auch das scheint nicht genug denn ein Angriff in der Bibliothek müssen die Halbgötter auch noch erleiden. Das kann einem nur zu viel werden, doch Lorie hält sich Tapfer denn sie weiß wie wichtig das alles ist, gerade um Kira zu finden. Genau wie die Charaktere kommt man als Leser ebenso wenig dazu durchzuatmen, alles geht so schnell und ein Erlebnis jagt das nächste.

Mir gefällt die Entwicklung der Charaktere die einen enorm Sprung gemacht haben, aber auch wenn sie Halbgötter sind wirkt nicht alles zu perfekt was oft der Fall ist. Auch ihnen geht mal die Kraft aus, brauchen mal Zeit für sich oder kämpfen darum mit ihren Gefühlen oder einer Situation zurecht zu kommen, haben Zweifel oder sind nicht überragend mächtig um alles und jeden aufzuhalten, gerade dass ist das Besondere und wirkt eher natürlich als gekünzelt auf mich.

Leider gibt es in diesem Band weniger Antworten als neue Fragen und Rätsel und von Kira ist auch noch keine Spur. Der Spannungsbogen ist also immens und man will immer weiter um mehr zu erfahren. Durch die angenehm leichte und humorvolle Schreibweise kann einen die Autorin schnell packen und mit sich reißen und auch der Lesefluss ist stets geben.

Durch detailreiche Beschreibungen kann man sich als Leser alles gut Vorstellung und auch die Handlungen jedes einzelnen sind nachvollziehbar. Auch wenn man den Roten Faden als Leser nicht immer ganz klar erkennt, nachträglich betrachtet verfolgt die Autorin aber einen bestimmten Weg und weiß wo sie hin will.

Ich fieber mittlerweile schon dem Finalen Band entgegen, denn mich lassen die Fragen nicht los wer hinter dem ganzen steckt und wo sich Kira befindet, ebenso bin ich neugierig woher Lorie ihr göttliches Erbe her hat. Gespannt bin ich aber auch wie die Autorin das ganze aufzulösen vermag.

Ganz klare Leseempfehlung meinerseits denn hier stimmt für mich einfach alles. Die Charaktere sind toll und nehmen einen schnell gefangen, es passiert permanent etwas neues und die Spannung wird dadurch stets aufrecht erhalten und durch die humorvolle Art wie es geschrieben ist muss man manchmal einfach lachen. Ein bisschen Drama, Magie, Schicksal, Herzschmerz oder in der Vergangenheit nach Lösungen suchen bietet das Buch dem Leser viele Möglichkeiten.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.