%Rezension Im Bann des Gedankenlesers

Buch: Im Bann des Gedankenlesers

Autor: Andrea Ego

Verlag: Selfpublishing

ISBN: 978-3744890311

ASIN: B07663TFQW

Die angehende Druidin Sono flüchtet auf Geheiss ihres Lehrers mit einem verfeindeten Erdendruiden, um ihn vor geheimnisvollen Angreifern zu schützen. Doch plötzlich gerät sie selbst ins Visier eines machthungrigen Gedankenlesers, der sie manipulieren und ihre Kräfte für seine Rachepläne nutzen will. Gemeinsam mit dem Druiden macht sie sich auf die Suche nach ihrem Vater, der vermutlich über dieselben Fähigkeiten verfügt wie sie. Doch der Weg führt mitten in die Stadt des Gedankenlesers …

Wird Sono es rechtzeitig schaffen, ihre Kräfte zu beherrschen? Und was wird aus ihr und dem Erdendruiden, der sie noch stärker in seinen Bann zu ziehen droht als der Gedankenleser?

Das Cover selbst verrät nicht viel über deren Inhalt, aber dennoch hatte es mich neugierig gemacht mit dieser abgebildeten Frau. Im großen und ganz wirkt es ziemlich düster auf mich, aber genau das passt hier auch zu dieser Geschichte mit der angehenden Druidin Sono auf dem Bild. Mir gefällt es ganz gut.

Dieses Buch ist eigentlich der Debütroman von dieser Autorin, allerdings hatte ich hier nie den Eindruck, dass es sich wirklich um solch einen handelt. Die Geschichte war einfach unglaublich und fesselte mich von Beginn an. Sono ist anders als die meisten in ihrem Dorf, sie darf sogar Jagen was den Frauen eigentlich verwehrt ist. Dabei entdeckt sie einen Erdendruiden der dem Tod nahe ist und nimmt ihn mit in ihr Dorf was für großes Aufregung sorgte, denn der Erdenclan ist ihr größter Feind. Doch warum dies alles so schlimm war erfährt man erst nach und nach mit fortschreiten der Geschichte, da man die Bräuche der Druiden und der einzelnen Druidenstämme erfährt und diese sind doch ziemlich unterschiedlich.

Aber auch Sono trägt ungeahnte Fähigkeiten in sich die sie selbst noch nicht einmal versteht und da keiner aus ihrem Clan ähnliche Fähigkeiten hat verschweigt sie diese vor allen anderen, doch werden diese Fähigkeiten noch zu ihrem größten Problem.

Die Autorin hat sich hier eine sehr tolle Welt erschaffen die sie nach ihren Wünschen gestaltet hat. Es gibt interessante Wesen, Stämme und Kulturen von den man einfach nur mehr erfahren will und das gibt sie einem auch. Sie beschreibt alles sehr bildgewaltig, sodass man sich alles gut vorstellen kann. Man versteht vielleicht nicht immer sofort warum was gerade passiert, aber es gibt eine klare Struktur in diesem Buch und alle Geschehnisse bauen aufeinander auf, verfolgen ein Ziel.  Mit vielen ungeahnten Wendungen wusste der Leser nie wirklich wo es hingeht, da schon das nächste Problem wartet. Es gibt aber nicht nur Spannung in diesem Buch manche Szenen versetzten mich gar in entsetzen und ein düsteres Gefühl beschlich mich fortlaufend. Allerdings kommt auch die Romantik nicht ganz zu kurz. Eine sehr interessante Mischung wie ich finde.

Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und spannend, zudem entstehen wahre Filme im Kopf. Sie erzählt dem Leser nur das was er auch wissen muss, nicht zu viel und nicht zu wenig. Der Anfang ging vielleicht ein bisschen schnell und auch das Tempo im Buch war etwas unausgeglichen, aber das ist schon meckern auf hohem Level.  Toll fande ich es ebenso, dass die Autorin darauf hingewiesen hat das sie Wörter die bei uns mit ß geschrieben werden sie mit ss schreibt, somit war es weniger störend für mich.

Die einzelnen Charaktere musste man einfach gern haben, selbst Nebencharaktere waren sehr detailreich beschrieben und bekamen ein Gesicht, sowie gut und schlechte Seiten. Sono, die hier die weibliche Hauptrolle spielt ist ziemlich dickköpfig wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, aber dennoch trägt sie ihr Herz am rechten Fleck und lässt sich von Regeln nur weil sie schon immer so waren nichts vorschreiben.

Caiarann, war immer so ein bissen undruchschaubar auf welcher Seite er steht und spielte die Rolle des geheimnisvollen Fremden, der Seine Fassade aber Stück für Stück ablegt. Er ist sogar sehr rücksichtsvoll und manchmal etwas bestimmend, was aber durch die Gefühle die er für Sono hegt hervorbricht.

Sono trifft auch auf ihren Vater, der allerdings ein ganz anderer ist als erwartet. Was es mit ihm auf sich hat müsst ihr aber dann schon selbst lesen.

Ein durch und durch spannender und fesselnder Fantasyroman, in dem sich die Autorin ihre eigene Welt geschaffen hat. Ausgeschmückt mit einer einmaligen Geschichte und tollen Charakteren die das Ganze zu einen unfassbaren Abenteuer gemacht hat. Aber Vorsicht hier ist nicht nur alles rosarot. Dies wird auf jedenfall nicht das einzige Buch bleiben was ich von der Autorin lesen werde.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.