Rezension Hunters Liste – Gehalten

Buch: Hunters Liste – Gehalten

Autor: Margaux Navara

ASIN: B084Q47SQD

Eine Villa erben und nicht wissen, was sie damit anstellen soll?
Check!

Eine Idee haben, aber keine Ahnung von der Umsetzung?
Doppelcheck!

Alice läuft die Zeit davon. Innerhalb eines Jahres muss sie einen Plan vorlegen, was sie mit dem Erbe ihrer Tante anfangen will, sonst ist es für sie verloren.
Eine Idee hat sie: Einen Club wie der, den sie seit einer Weile besucht. Ein Ort, an dem man seine Kinks ausleben kann. Nur welches sind ihre Kinks? Um das zu erfahren, muss sie sich endlich auf all das einlassen, was sich bisher einzig in ihrer Fantasie abspielte.
Hunter erstellt für sie eine Liste. Jeden Monat ein anderer Kink bei einem ausgewählten Lehrer. Jeden Monat ein neuer Ort.
Aber ist der finstere, dominante Hunter wirklich so selbstlos oder verfolgt er eigene Ziele?

Teil 1: Gehalten
Alice springt kopfüber ins Kaninchenloch. Jay, ein Experte mit Seilen, führt sie im ersten Monat ein in seine Welt, die sie in mehr als einer Hinsicht fesselt.

Explizit. Anregend. Einfühlsam.

Dies ist ein Erotischer Roman der sich mit dem Thema BDSM befasst. Bisher kannte ich noch kein Werk der Autorin, daher bin ich umso mehr positiv überrascht, denn es gibt wenige die in diesem Bereich ausgezeichnete Bücher schreiben können.

Alice hat eine Villa geerbt und hat ein Jahr Zeit einen Plan vorzulegen was sie damit machen will. Da kam ihr plötzlich die Idee einen BDSM Club dort zu gründen. Das einzige Manko sie hat sich bisher nicht getraut es selbst auszuprobieren und ist bisher eher Stille Teilnehmerin gewesen, findet aber diese Welt dennoch sehr faszinierend.
Hier komme ich ein wenig in einen Konflikt, denn die Beweggründe aus diesem Haus solch einen Club zu machen mir etwas dünn erscheinen, da sie es eben nicht selbst praktiziert oder anderweitig bisher daran beteiligt war.

Allerdings hat sie durch ihre fehlende Erfahrung keine Ahnung wie sie diese Sache angehen soll. Hunter, einer der neuen Doms hilft ihr dabei und sie erstellen eine Liste was Alice unbedingt ausprobieren sollte. Dieser Teil des Buches beinhaltet das Bondige, der sanfte Einstieg in diese Materie. Hier ist sehr interessant wie die Autorin das umsetzt, denn sie verbindet die Informationen die auf sachlicher Ebene beruhen mit denen was das ganze mit der Person macht, somit dient dieses Buch auch zur Aufklärung, jedoch ohne Langeweile dabei zu verspüren. Man Blickt sehr tief in diesen Bereich und da Alice ihre Gedanken mit uns teilt wirkt es sehr realitätsnah, sinnlich, verführerisch und unglaublich aufregend.

Dazu kommt der sehr angenehme Schreibstil der Autorin der die Phantasie anregt und man sich alles bildlich bis ins kleinste Detail vorstellen kann. So viele Emotionen in einem Buch hatte ich selten verspührt. Dabei geht es hier nicht um Sexpratiken allein, sondern viel mehr das dahinter auf seinen Partner zu achten, seine Grenzen zu kennen und zu respektieren und das Wissen wie weit man sich vorwagen kann, dies kommt als große Wertschätzung der Frau bei mir an.
Ich werde auf jedenfall die nächsten Bände auch lesen, denn ich bin schwer beeindruckt von dieser Umsetzung und will mich weiter entführen lassen in eine mir völlig fremde Welt, die auch mich fasziniert entführen lassen.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.