Rezension Hunters Liste – Erzogen

Buch: Hunters Liste – Erzogen

Autor: Margaux Navara

ASIN: B08682HB68

Alice arbeitet Hunters Liste ab, um endlich herauszufinden, ob sie in die Welt der Dominanz und Unterwerfung gehört oder nicht.
Erziehung steht auf dem Plan. Dazu gehört es, sich in Gehorsam zu üben. Doch Alice tut sich schwer. Sie ist doch kein Hund, der auf Kommando Männchen macht!
Sir Cecil und die anderen Herren aus dem Club in Orlando, Florida geben sich Mühe mit der aufsässigen Frau, die gerne Sub sein möchte und doch nicht mit dem Herzen dabei ist.
Vielleicht schafft Hunter, was die anderen nicht erzwingen können?

Kennt ihr das? Ihr lest ein Buch das euch Zeile für Zeile wie ein Sog an euch zieht, Seite für Seite in eine Art Rausch versetzt und euch alles was in der Gegenwart passiert ausblenden lässt?
So erging es mir mit dem zweiten Band von Hunters Liste in der Alice Erziehung vorangetrieben wird. Die perfekte Beziehung zwischen einem Dom und seiner Sub so nah vor Augen, daß man den Unterschied nicht nur sehen sondern auch fühlen kann. Beide lieben sich, achten sich und schätzen sich Wert, fühlen was der andere gerade braucht und bewegen sich wie zwei Magnete.

Man liest hier nie als stiller Beobachter von oben herab, sondern sieht durch Alice Augen die Welt des BDSM das uns die Autorin näherbringt, Fühlt was sie fühlt, stellt sich im selben Moment die selben Fragen die man nur mit dem Verstand ebenso versteht wie sie es tut, aber noch nicht in voller Hingabe fühlen kann. Mit jedem Band kommt man dem großen und ganzen gefühlt Schritt für Schritt ein Stück näher.

Ich konnte mich trotz das alles neu für mich ist total fallen lassen in der Geschichte. Alles war so überwältigend, so lebendig spürbar als erlebe man es selbst. Konnte nie genug von diesem Gefühl kriegen, alles war so intensive, so leicht und unbeschwert beschrieben. Außerdem finde ich es immer noch bewundernswert wie man in so kurze Geschichten so viel Story, Gefühle aber auch Hintergrundwissen verpacken kann ohne langweilig zu werden und solch eine Anziehungskraft auslösen kann.

Interessant ist auch was sich nun zwischen Alice und Hunter anbahnt die immer wieder behaupten nicht für einander bestimmt zu sein, aber denoch so miteinander verschmelzen als wären sie eins, sich neugierig beschnuppern und entdecken wie weit sie wohl gehen könnten.

Also für Leser erotischer Romane ist dies echt ein Zuckerstück, lasst euch nicht vor der Thematik des BDSM verschrecken denn der Sprung dorthin ist nicht groß. Klare Leseempfehlung für diese Reihe mit Sicherheitshinweis zur Vorsicht, kann süchtig machen.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.