Rezension Herbstprinzessin – Donnergrollen

Buch: Herbstprinzessin -Donnergrollen

Autor: Nicky P. Kiesow

Verlag: Selfpublishing

ASIN: B072TLDDF6

Teil 1 der Herbstprinzessinnen-Serie

In ihrer idyllischen Kleinstadt führt Hannah ein beschauliches und normales Leben, bis ein schreckliches Ereignis all ihre Wünsche und Hoffnungen für die Zukunft zunichtemacht. Nur das Angebot einer mysteriösen Frau, die sich als Erdmutter vorstellt, könnte Hannah ihr altes Leben wiedergeben. Doch will die junge Frau wirklich zu einer der Jahreszeiten ausgebildet werden, um fortan in Gaias Diensten zu stehen? Eine Entscheidung, die Hannahs Leben für immer verändern wird.

Dieses Ebook umfasst ca. 80 Buchseiten + eine Leseprobe aus einer anderen Buch-Serie und ist Teil der Herbstprinzessinnen-Serie.

Das Cover war das erste was bei diesem Buch meine Aufmerksamkeit erregte. Ich bin ein totaler Coverkäufer und mag es recht auffällig, auch wenn mir dieses hier nicht hundert Prozentig zusagt. Jedoch hatte es trotzdem eine Interessante Wirkung auf mich und weckte meine neugier. Allerdings steht es hier im Zusammenhang zur Geschichte und passt Perfekt zu deren Inhalt, was mir oft noch viel wichtiger ist

Der Einstieg in die Geschichte der Herbstprinzessin viel mir recht leicht, wobei dieses Buch nicht das erste dieser Autorin ist was ich gelesen habe. Nach und nach erfährt man Details aus Hannahs Leben, was den Anschein erweckt, dass sie eine ganz normal junge Frau ist, die ihrem Alltag nachgeht. Man kann sich also in Ruhe an alles gewöhnen und erst mal Hannahs Leben kennen lernen.

Die Kurzgeschichte nimmt einen interessanten Verlauf, denn sie trifft auf ihren früheren Schwarm und insgeheim hat sie die Hoffnung noch nicht aufgegeben, aber es kommt anders als sie denkt. Hier fiebert man einfach mit Hannah und verfolgt interessiert das Geschehen. Ja man kann ihre Gefühle deutlich nachempfinden, spürt das Herz in ihrer Brust klopfen. Insgeheim wünschte ich mir, dass es mit den beiden klappen würde, aber ob oder nicht müsst ihr dann schon selber lesen.

Auf dem Nachhauseweg passierte dann das unfassbare Ereignis. Das Zusammentreffen von Hannah und der Erdmutter empfand ich als Traumhaft schön. Alles wurde recht bildlich beschrieben und man konnte sich das Ereignis sehr gut ausmalen. Man spürte eine Art Magie mitschwingen und ihr auftreten war sanft, aber dennoch bestimmend und mächtig zugleich. Allerdings spürte man auch ganz deutlich, das Hannah die Zeit davon lief ihre Entscheidung zu treffen.

Ein wunderbares Erlebnis. Ja das Ende war einfach viel zu schnell da und man hat das Gefühl noch nicht mal mitten in der Geschichte zu sein, sondern man steht genau vor dem Anfang und nun ist das Buch schon zu Ende.  Hier hätte man etwas weiter schreiben können, denn ich fühle mich etwas haltlos zurückgelassen. Ziemlich viel Fragen die offen stehen und auf Klärung warten, deshalb kann ich noch nicht viel zu dem ganzen sagen ob es mir gefällt oder nicht. 

Der Schreibstil der Autorin ist federleicht und flüssig, aber auch sehr lebendig und bildlich. Man konnte sich die Orte an den sich Hannah befand gut ausmalen, denn sie waren detailreich ausgeschmückt. Die Emotionen und Handlungen kamen gut an bei mir und waren logisch und nachvollziehbar für mich. Das Buch war nicht rein vorhersehbar was mir immer recht gut gefällt, aber dennoch kann ich mich auch hier noch nicht ganz festlegen. Eine gewisse Spannung war gegeben, gerade auch am Ende des Buches und ich bin zuversichtlich dass dies auch so bleibt. 

Die Charaktere wirken sehr interessant auf mich und waren mir auf Anhieb sympathisch. Jeder wirkt bisher recht individuell, aber auch hier kann ich noch nicht viel sagen. Im Moment sind sie noch recht flach gehalten, aber wir sind ja auch noch nicht weit in die Erlebnisse vorgedrungen sodass es hier bisher völlig ausreichend ist.

Die Jahreszeiten  als Personen die deren Platz einnehmen darzustellen ist jetzt nicht neu erfunden worden, da wie auch ich viele die Reihe die Kinder der Jahreszeiten kennen. Dennoch ist die Grundidee dahinter völlig neu umgesetzt worden. Ich bin schon gespannt wie die Autorin diese Idee  hier weiter führen wird, denn die nächsten Bände werde ich mir mit Sicherheit holen.
Fazit
Alles in allem ein sehr gelungener Reihenauftakt, der mein Interesse nach mehr geweckt hat. Jedoch ist es viel zu kurz um hier etwas bewerten zu können, da man das Gefühl hat noch völlig am Anfang zu sein. Dennoch finde ich hat diese Story großes Potenzial zu einer richtig guten Geschichte zu werden. 

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.