Rezension gelöscht

Buch: Gelöscht

Autor: Teri Terry

ISBN: 978-3733500382

ASIN: B00D30ZVB2

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht,
ihre Persönlichkeit ausradiert,
ihre Erinnerungen sind für immer verloren.
Kyla wurde geslated.

Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los – hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern?

Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit – doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?

Kylas Erinnerungen wurden gelöscht, einfach ausradiert und sie kann sich an nichts erinnern, scheinbar. Doch immer wieder kehren fetzen ihrer Vergangenheit zurück die sie immer mehr verwirren, bis sie Stück für Stück das Puzzle zusammen setzen kann. Anfangs konnte sie den Ärzten noch trauen, doch sie erfährt Dinge die alles ins wanken bringen.

Der 1. Band konnte mich bisher überzeugen, denn es war spannend mit Kyla und den anderen die Geheimnisse zu lüften was oft nicht gerade ungefährlich ist. Vor allem nicht für einen Sleter. Die Grundidee ist gut und es wurde auch mit vielen Feinheiten eine interessante Dystopische Welt erschaffen. Spannung baute sich immer wieder auf, nur die Charaktere sind bisher für mich undurchdringlich und kaum transparent. Das fehlt mir ein wenig hebt aber auch die Spannung auf welcher Seite sie denn stehen.

Ich habe das ganze als Hörbuch gehört und erst war die Sprechstimme echt gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit ging es dann und ich hatte mich an den Stil gewöhnt. Die Betonung an sich war ja gut gewesen, die Emotionen gut transportiert.

Ich bin gespannt wies weiter geht, die Geschichte hat viel Potenzial, aber ob das auch genutzt wird? Werde ich im 2. Band hören.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.