Rezension Frostmagie – ein Herz für die Eiskönigin

Buch: Frostmagie – ein Herz für die Eiskönigin

Autor: Dalia Black

ASIN: B08LMMHB4T

14 Autorinnen entführen euch in 14 romantisch–weihnachtlichen Geschichten nach Frost Creek.
Als Eiskönigin von Frost Creek genießt Anabelle Morgan ihr zurückgezogenes Leben. Seit sie vor vielen Jahren von ihrer ersten große Liebe sehr enttäuscht wurde, redet sie sich ein, alles zu haben, was sie braucht, um glücklich zu sein: ein Haus und ihren Laden, das By Belle, in den sie ihr ganzes Herzblut steckt. Als der mysteriöse Geschäftsmann Jensen Shark in der Stadt auftaucht und etwas in ihr weckt, das sie längst für zerstört hielt, beginnt die Eisschicht um Belles Herz zu schmelzen, doch erneut wird sie verletzt. Was verbirgt der eiskalte Unternehmer und warum ist ihm jedes Mittel recht, um zu bekommen, was er will? Kämpferisch stellt sie sich ihm entgegen, doch kann sie retten, was unwiderbringlich verloren zu sein scheint?

Heute nach langem habe ich mal wieder ein Winterbuch gelesen, dabei viel mir auf das in diesen meist die Liebe allein so im Fokus steht. Daher gefiel mir das Buch Frostmagie – ein Herz für die Eiskönigin um so besser. Es geht zwar auch um die Liebe, aber ebenso stehen Familie, Freundschaft und Zusammenhalt genauso stark im Vordergrund wovon mich die einzelnen Szenen so berührt haben. Ein Buch lebt von ausdrucksstarken Gefühlen die hier definitiv nicht fehlen.

Ebenso passt Frostmagie wunderbar zu diesem Buch den es verzauberte mich regelrecht. Man spürte die Kälte auf seiner Haut die einen umgab, aber auch die Kälte der beiden Protagonisten in ihrem Herzen. Man könnte gefühlt in Zeitlupe wahrnehmen wie sie sich für einander öffneten, wobei ihre Handlungen eher anderes sprechen. Man spürte aber auch den Schmerz der sie fast zerbrechen ließ. Dennoch sind es keine verweichlichten, von Mitleid zerfressen Charaktere, sie haben dennoch Stärke und reife sowie viele Ecken und Kanten. Ich begleitete Jensen und Anabelle gerne auf ihrem Weg.

Sehr gefühlvoll ging die Autorin beim schreiben vor und schilderte uns das Geschehen das sie mit einigen Details ausstattete um das Kopfkino anzuregen. Immer mehr zieht einen die Geschichte in den Bann und lässt einen gerne darin verweilen, sodass man keine Lust hat zu unterbrechen. Durch den leichten und flüssigen Schreibstil der gleichzeitig sehr erfrischend war konnte man problemlos folgen. Zudem gibt es bei jedem Kapitelanfang schöne Verzierungen die mir sehr gut gefielen.

Wer gerne auf winterliche und gefühlvolle Geschichten steht die ins Herz gehen, dann ist dieses Buch genau das richtige und kann sich verzaubern lassen.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.