Rezension Edingaard – der Pfad der Träume

Buch: Edingaard – der Pfad der Träume

Autor: Elvira Zeißler

ISBN: 978-3748168119

ASIN: B077H5BD2F

Eine junge Frau. Eine fremde Welt. Eine große Liebe.

Band 1 der erfolgreichen, abgeschlossenen Edingaard-Trilogie!

„Und was wäre, wenn ich dir sagen würde, dass nicht alles so ist, wie es zu sein scheint? Dass die Welt viel größer, gefährlicher und auch wunderbarer ist, als du es für möglich hältst?“ – Julien

Seit ihrer frühesten Kindheit erscheint Julien in Cassandras Träumen. Er ist ihr Vertrauter, ihr Seelengefährte – auch wenn sie nicht einmal weiß, ob er tatsächlich existiert.

Als sie von einem düsteren Mann verfolgt wird, offenbart ihr Julien schließlich, dass er viel mehr als eine bloße Traumgestalt ist und dass sie beide in großer Gefahr schweben. Daher begibt sich Cassy auf eine gefährliche Reise in eine fremde, magische Welt, in der erbarmungslose Feinde und grausame Kreaturen schon auf sie lauern.

Gejagt, bedroht und verraten kämpft sie verzweifelt um ihr Leben und um das des Mannes, den sie liebt.

Viel zu lange musste die Geschichte die mir eine Reise nach Edingaard versprach warten. Wirklich sehr lange und ich versteh nicht mal wieso. Vielleicht weil ich nicht wusste was mich dort erwartete? Keine Ahnung, aber ich bereue es das Buch nicht eher gelesen zu haben.

Cassy ging es mit Sicherheit nicht anders, denn sie machte sich auf in die besondere Welt von Edingaard um ihren Julien der sie von klein auf in ihren Träumen besuchte und mit ihr heranwächst zu befreien aus den Fängen anderer. Der übertritt durch das Portal war schon alles andere als leicht. Wer aber aus unserer Zeit wo die Frauen bereits gleichgestellt und alles von moderner Technik beherrscht wird dorthin reist wird auffallen, denn einerseits fällt man gefühlt zurück in die Steinzeit andererseits ist es die Magie die Edingaard beherrscht, aber in unserer Zeit verloren ging.
Es ist wahrlich nicht leicht für Cassy sich zurecht zu finden denn sie kennt die Regeln nicht die in Edingaard herrschen, sie kennt die Wesen nicht die ihr gefährlich werden können. Permanent ist man mit Cassy in einer Habachtstellung um die Gefahren die drohen könnten rechtzeitig auszumachen, aber denoch schafft sie es selten rechtzeitig die Kurve zu bekommen.

Die Welt von Edingaard gefiel mir sehr gut und ist sehr schön ausgearbeitet bis ins kleinste Detail erschaffen. Man spürt das Herzblut der Autorin, dass Sie da rein gesteckt hat und mein Kopfkino zum Laufen brachte.

Scheinen die Charaktere in der vorherigen Welt sehr oberflächlich zu sein, sind es die die in Edingaard leben absolut nicht. Sie kommen mir viel tiefgründiger vor. Auch Cassy macht eine sehr starke Entwicklung durch, wusste ich anfangs nichts mit ihr anzufangen gefiel sie mir mit Fortschreiten der Geschichte besser und besser. Wirkte willensstark, sogar etwas mächtig und überzeugt von dem was sie will.

Auch Brin, er war der erste stark ausgeprägte Charakter der mir begegnete und mir einen Schlag ins Gesicht verpasste mit der Gewalt in der er mir begegnet. Ja irgendwie ist er auch mein Lieblingscharakter, da ich von Anfang an vermutete das er nicht nur ein kaltblütiger Killer ist, sondern noch mehr dahinter steckt.

Was ihr in Edingaard erwarten könnt ist ein packender, actionreicher Roman in einer ganz eigenen und besonderen fiktiven Welt die erschaffen wurde. Wo Fehler manchmal gar keine Fehler sind, aber es uns schwer fällt richtig hinzusehen. Wo Magie herrscht, aber nicht jeder sie sehen oder fühlen kann, sondern nur wenn du bereit bist dich dauf einzulassen. Wo dich das Geschehen einfach mit sich reißt in eine Welt voller Gefahren und Finsternis. Denn die Autorin schreibt mit einer Leichtigkeit die einen fliegen lässt, schreibt mit einer Lebendigkeit das du alles fühlen, erleben und fast selbst sehen kannst, daher lohnt es sich die Welt von Edingaard zu entdecken.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.