Rezension

Rezension Die fünf Zimmer

Buch: die fünf Zimmer

Autor: K. M. Parker

ISBN: 978-3750482227

ASIN: B0871VGC1Q

Elli lebt und arbeitet in Brooklyn, weit weg von dem alten Hotel, in dem sie aufgewachsen ist. Seit Generationen bewacht und beschützt ihre Familie dort fünf magische Zimmer, in denen sich wundersame, gefährliche Welten befinden. Deshalb will sie eine Rückkehr dorthin unter allen Umständen vermeiden. Wer möchte schon für ein verrücktes Zimmer verantwortlich sein, in dem es von absonderlichen Sachen und Wesen nur so wimmelt?
Eines Nachts taucht Laif bei ihr auf, ein Nachtsucher, der sie mithilfe der Schatten genau dorthin zurückbringt. Nicht nur er braucht dringend ihre Hilfe, sondern auch ihre eigene Schwester.
Elli scheint die einzige Hoffnung für mehrere Welten zu sein.
Aber wie beschützt man etwas, was man fürchtet?

Die fünf Zimmer ist ein abgeschlossener Einzelband von K. M. Parker.
Was für ein wahnsinns Cover und der Klappentext klang einfach vielversprechend, sodass ich einige Erwartungen an das Buch hatte, diese hat die Autorin mehr als erfüllt, gar übertroffen.

Hinter jeder Tür verbirgt sich eine ganz eigene magische Welt. Jede Welt hat einen Wächter um das Gleichgewicht zu erhalten, doch was passiert wenn der Wächter seine Aufgabe nicht ernst nimmt oder einfach davor flüchtet?

Die Welten sind einfach wundervoll beschrieben und jede ist einfach völlig anders gestaltet, dabei zeigte die Autorin eine grenzenlose Phantasie.
Elli ist die einzige die die Gefahr noch abwenden kann die droht alle Welten zu zerstören, doch bisher wollte sie nichts von ihrem Erbe wissen.
Doch als ihre Schwester verschwindet nimmt sie die Aufgabe an.
Gemeinsam begibt man sich mit ihr auf die Spur das Rätsel zu lösen und entdeckt jede einzelne Welt ein Stück mehr mit jeden weiteren Besuch, spürt die Bedrohung die sie umgibt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Wenn man bedenkt das Elli eine Erwachsene Frau ist wirkt sie schon sehr ängstlich auf mich, manchmal ein wenig naiv. Trotzdem machte es Spaß sie zu begleiten.
Die Charaktere sind so individuell und ungewöhnlich, jeder nahm seine Rolle ein und trug seinen Teil zur Geschichte bei.

Mir gefiel der frische und leichte Schreibstil echt gut, alles wurde bildgewaltig beschrieben und ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen. Ein bisschen Magie, Spannung und auch Action kann das Buch bieten. Mit vielen Wendungen konnte mich das Buch überraschen und bis zum Schluss wusste man nicht was hier eigentlich gespielt wurde, was natürlich am Ende alles aufgedeckt wurde.

Eine sehr außergewöhnliche Fantasygeschichte in der die Liebe eher am Rande eine Rolle spielt, mehr die Rettung der einzelnen Welten in Vordergrund steht die die Autorin wundervoll erschaffen hat.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.