Rezension Der letzte erste Song

Buch: Der letzte erste Song

Autor: Bianca Iosivoni

Verlag: LYX

ISBN: 978-3736309135

ASIN: B07D17BCJS

Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt – und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen … 

„Ein absolutes Muss für alle Fans von romantischen New-Adult-Romanen!“ Merlins Bücherkiste über Der letzte erste Kuss 

Das schlichte Cover mit den abgebildeten Hauptcharakteren Grace und Mason in schwarz weiß gefällt mir richtig gut. Zusätzlich mit dem abgesetzten Rot in dem sich in einer schönen Schrift der Titel befindet. Schlicht aber dennoch anziehend.

Der Schreibstil der Autorin gefiel mir recht gut, flüssig, leicht und angenehm. Zudem schaffte sie es die Gefühle der beiden gut einzufangen und zu schönen Momenten werden zu lassen. Der Humor kommt aber dennoch nicht zu kurz was alles in einem schönen Gleichgewicht hält. Manchmal hätte es die Autorin ruhig etwas weniger dramatisch schildern können und stattdessen etwas mehr Gefühl einfliesen lassen sollen, dann wäre es Perfekt gewesen, dies ist aber meckern in hohen Bereich.

Gerade bei Mason und Grace war ich sehr überrascht von der großen Entwicklung die sie durch machten, die mich aber gleichzeitig faszinierte und überzeugen konnte.

Grace flüchtet vor ihrer Mutter die sie von der einen Misswahl zur nächsten jagt. Sie mit Sport- und Diätplänen überfüllt, aber Grace will das alles nicht mehr und flieht. Nun studiert sie auf einer Uni weit entfernt von ihrem zu Hause und geht ihren Träumen nach. Allerdings hält sie die Fassade aufrecht ob sie es schaffen wird sich von ihrer Vergangenheit loszusagen? Grace kann einen nur Leid tun ihr Vater interessiert sich nicht für sie und ihre Mutter gibt ihr das Gefühl nicht gut genug für die Welt zu sein. Auf Dauer hält das keiner aus. Zum Glück hat sie eine Schwester die ihr zur Seite steht und sie auffängt. Sie wirkt manchmal sehr zerbrechlich und durch den innerlichen Kampf erschöpft, aber sie nimmt sich auch die Kraft um das zu tun was sie will. Die Selbstzweifel fressen sie manchmal auf, dennoch kämpft sie dagegen an was durch eine sehr schöne Szene deutlich wird die mir Gänsehaut bereitet hat.

Mason liebt die Musik und hat Träume mit seiner Freundin, Ziele die beide verfolgen. Doch die ständigen on und offs der beiden zerstören alles was die beiden je hatten. Bis er eines Tages auf Grace traf ob er es schafft sich von seinem alten Leben zu entsagen?

Mason wirkt stark, aber dennoch einfühlsam. Zudem lebt er für seine Musik und versucht sich selbst daran Lieder zu komponieren, dabei spürt man die tiefe Verbundenheit und das er für seine Musik lebt, die Leidenschaft dahinter. Er hat ein großes Herz und beweist Feingefühl bei Grace die wahrlich nicht einfach ist. Es ist schön die beiden zu verfolgen. Er muss sich aber auch fragen ob er an den Plänen mit seiner vorherigen Freundin festhält oder ob er sich neue Ziele setzt und auch etwas auf Risiko gehen sollte, für eine Frau die wirklich sein Herz erobert hat. Auch wirde die innerliche Zerissenheit sehr gut dargestellt.

Anfangs war es nicht einfach für mich in das Buch zu kommen, aber nach einiger Zeit holte mich die Autorin ab und ich konnte mich völlig darauf einlassen.

Die Handlung ist wahrlich nicht neu erfunden zwei junge Leute die sich an der Uni näher kommen, aber wie immer steht etwas dazwischen. Einer der beiden hat einen Partner, doch eines haben sie gemeinsam die Verbundenheit zur Musik und kommen sich dadurch näher. Allerdings finde ich es hier schön das sie nicht alles um sich herum vergessen, sonder das man Rücksicht nimmt auf bereits vorhandene Beziehungen und diesem einen enormen Wert gibt. Allerdings geht es hier nicht nur um die Liebesgeschichte von Grace und Mason, sondern auch um Ängste, Zwänge sowie Wünsche und Träume. Die Entscheidung wie ich sein sollte und wie mich wer haben will, aber auch wer ich eigentlich sein will. Ich finde es schön wie man sie hier mit diesen Themen auseinandergesetzt hat.

Die Orte an den die Handlungen spielen wurden sehr schön und detailliert beschrieben, sodass man eine gute Vorstellung bekommt.

Alle Bücher dieser Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden, da ich mit Band vier begonnen habe. Durch Zufall habe ich dieses Buch bei Netgalley entdeckt und als Rezensionsexemplar bekommen.

Ein durch und durch gelungen Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Leuten, aber in der auch andere Dinge eine wichtige Rolle spielen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, was die schönen Momente zwischen Grace und Mason zu etwas besonderem werden ließ.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.