Rezension Dark Warrior – geliebter Feind

Hier gehts zur Rezension

Buch: Dark Warrior – Geliebter Feind

Autor: Eyrisha Summers

Verlag: Selfpublishing

ASIN: B079V1QFP5

Clarice Cavendish wird von einem ihr unbekannten Mann aus der Flammenhölle gerettet, in der sie durch eigenes Verschulden gelandet ist. Doch der vermeintliche Retter entpuppt sich sehr schnell als jemand, der ihr größter Feind werden könnte. Ist der Fremde doch der Meinung, dass sie ihre eigene Schwester verraten und verkauft hat.

Entführt in den Dschungel von Java steht sie einem Mann gegenüber, der Frauen hasst und verabscheut, wie kein anderer. Der sie für eine Lügnerin und Verräterin hält. Was verbirgt sich hinter dem harten Kämpfer mit den eisigen Augen, den sie trotz aller Demütigungen, die sie durch ihn erfährt, nicht hassen kann?

Dann taucht ein Feind auf, wie er gnadenloser nicht sein könnte. Gehetzt, verfolgt und mit der Bedrohung, das Leben zu verlieren, erkennt Clarice, dass sie ihr Herz bereits verloren hat. An eben jenen Mann, der sich schwor, niemals wieder einer Frau zu vertrauen.

Ben:

Zorn! Rachsucht und Verbitterung! Das sind jene Gefühle, die mir geblieben sind. Ich habe alles verloren und jetzt kämpfe ich, um die Unschuldigen zu schützen.

Sie wird mein nächstes Opfer sein. Die kleine Schlange, die ihre Schwester verriet und jetzt für ihre Taten bezahlen wird. Sie in meine Gewalt zu bringen fühlte sich gut an – sie zu brechen nicht. Was, zum Teufel, stimmt nicht mir?

Clarice:

Naiv und dumm war ich. Hereingefallen bin ich auf die schönen Worte eines Verbrechers, der mich gequält und geschunden hat. Und jetzt muss ich mich den Folgen meiner Dummheit stellen, denn der Kämpfer, der mich rettete, hat nur Verachtung für mich übrig.

Ich sollte ihn fürchten, doch der Mann mit den durchdringenden, blauen Augen geht mir nicht mehr aus dem Sinn. Er beherrscht meine Gefühle, wie niemand anderer vor ihm. Kann ich ihn davon überzeugen, dass ich es wert bin, geliebt zu werden? Selbst dann, wenn meine Taten gegen mich sprechen?

Eine Geschichte über Liebe, Vertrauen und finstere Abgründe im Reich der Yakuza.

Das Cover ist ein absoluter Eaycetcher. Mit dem Gold und dem schwarz wirkt es edel und wertvoll, mich persönlich hat es in den Bann gezogen und bildet einen wunderschönen Kontrast. Auf dem Cover selbst sind Ben und Clarice abgebildet und bildet somit einen guten Zusammenhang zur Geschichte. Im gesamten betrachtet ein wundervolles Cover mit viel Liebe zum Detail.

Der Einstieg in das Buch wirft bereits erste Rätsel auf, denn wer die Person im Prolog ist bleibt länger ein Geheimnis als gedacht. Jedoch finden wir uns an der Stelle wieder wo Sakura Warrior Band zwei endete. Ich konnte mich dadurch schnell in dieses Buch einfinden und finde den Einstieg gut gelungen.

Die Geschichte wird abwechselnd von Ben, Clarice und einem mysteriösen unbekannten erzählt, sodass man gut in die Welt der beiden abtauchen kann. Man erhält Einblicke was in beiden Charakteren vor sich geht, was sie bewegt und es macht ihr Handeln gut verständlich und nachvollziehbar. Auch der mysteriöse unbekannte kommt immer wieder zum Zug, wirft neue Fragen und Rätsel auf oder lies die Spannung ins unermessliche steigen. Das Buch überraschte mich immer wieder aufs neue, wenn man dachte man weis was gleich passiert, weit gefehlt Eyrisha machte einen immer einen Strich durch die Rechnung, aber genau das ist es was ich mag, dass ihre Bücher nicht vorhersehbar sind.

Ich muss gestehen von dem Schluss des Buches, der mit einem riesigen Knall endete muss ich mich immer noch erholen, denn er hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen und mich tief erschüttert. Zudem endet es mit einen richtig fiesem Ende und ich kann es jetzt schon kaum erwarten wie es denn weiter gehen wird.

Ich liebe den Schreibstil dieser Autorin so erfrischend, prickelnd und emotional geladen, sodass ganze Filme in meinem Kopf entstehen konnten. Jegliche Emotionen, jedes Gefühl habe ich selbst durchlebt, so anschaulich hat sie alles beschrieben. Sie weis ihre Leser zu Beeinflussen und enorme Spannungen aufzubauen, dass man kaum noch zu Atem kommt. Die Orte waren so realistisch dargestellt, dass man dachte man steht davor, die Protagonisten waren ebenso gut umschrieben. Das Buch ist auf jedenfalls leicht verständlich und flüssig geschrieben, somit war der Lesefluss stets gegeben und ich liebe ihre ganz persönliche Note die sie in ihren Büchern hinterlässt, denn es ist einzigartig.

Einige Charaktere kamen uns bereits von Sakura Warrior bekannt vor andere wiederum sind neu hinzugekommen, doch eines haben sie gemeinsam. Sie sind keine Perfekten, alles könnenden Menschen, sondern sie haben viele Ecken und Kanten mit einer sehr tiefgründigen Hintergeschichte. Genau das macht sie so stark und realistisch, dies wiederum überzeugte mich.

Da wäre z.b Ben der uns zuvor schon begegnet ist und wir auch kleiner Details erfahren haben, der nun in diesem Buch die Hauptrolle spielte. Leider neigte ich immer wieder dazu in mit den Vorherigen Büchern zu vergleichen, was leider nicht möglich war, denn man steckte hier viel zu tief drin, allerdings konnte ich es nicht abstellen. Er wirkt oft Eiskalt, berechnend und Herrisch, klar er ist ein Alpha, ein Anführer mit gutem Herz, aber genau deshalb braucht er stets den Überblick, Gefühle sind da seiner Meinung nach nur hinderlich. Man hatte oft das Gefühl das nichts sein Herz erweichen kann, klar kein wunder bei seiner Vorgeschichte, aber je besser man ihn kennen lernt weis man, dass er sehr viel Gefühl besitzt. Habe ich ihn in den vorherigen Büchern nicht leiden können konnte er mich hier eines besseren belehren.

Dann ist da noch Clarice, es war zwar zuvor immer wieder die rede von ihr, jedoch spielte sie persönlich noch keine Rolle Rolle darin. Erst hier in Dark Warrior lernt man sie näher kennen. Strafte ich sie anfangs noch mit Verachtung über das was sie getan hatte, änderte sich die bezüglich schnell im Verlauf der Geschichte. Es macht einem klar was sie wirklich durchlebt hat, wie es ihr erging und was sie erleiden musste, dennoch ist ihr Herz definitiv am rechten Fleck.

Eines ist mir an dieser Stelle noch sehr wichtig. Die Autorin hat ein sehr heikles Thema für ihr Buch gewählt, jedoch hat sie damit ein gutes Fingerspitzengefühl bewiesen. Sie stellte es sehr realistisch dar und trifft einen knallhart, unschön genau wie es eben ist, jedoch regte es sehr zum nachdenken an. Genau das schätze ich ebenfalls sehr an ihr, sie scheut sich nicht davor auch besondere Themen anzusprechen, sie behandelt sie würdevoll und legt sie dennoch offen.

Ich danke der Autorin Eyrisha Summers dafür, dass sie mir dieses Vorabexemplar zur Verfügung gestellt hat, es war wieder mal ein unvergessliches Erlebnis.

Ich kann dieses Buch absolut weiter empfehlen vor allem wenn ihr es gerne Düster, Actionreich und prickelnd erotisch mögt. Man muss auch nicht unbedingt die ersten Bücher gelesen haben, aber ich würde es dennoch empfehlen zum einen weil Dinge daraus angesprochen werden und es so leichter zu verstehen ist und zum anderen weil diese auch unglaublich sind. Eine sehr gelungen Fortsetzung was bei mir volle fünf Sterne abgeräumt hat. Ich freue mich bald die Fortsetzung zu lesen.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.