Rezension Crystal Skies – Erbin der Wächter

Buch: Crystal Skies – Erbin der Wächter

Autor: Viktoria Christians

Verlag: Impress Verlag

ISBN: 978-3551302717

ASIN: B085HMZR5W

**Verliere deine Seele an die Gläserne Stadt**  
Jenna-Phiona Sinclair könnte eine ganz normale Schülerin sein, wären da nicht die unerklärlichen Albträume, die sie jede Nacht heimsuchen. Als sie vom Schlafmangel geplagt im Unterricht einnickt und dabei aus Versehen einen Dämon aus ihrem Englischheft heraufbeschwört, ist sie sich sicher, endgültig den Verstand verloren zu haben. Allein ihr verboten gut aussehender Mitschüler Zac scheint zu wissen, was mit ihr nicht stimmt – doch die Antwort liegt in weiter Ferne. Jenna muss in die Gläserne Stadt reisen, einen magischen Ort über den Wolken, um als angehende Totenwächterin ausgebildet zu werden. Dabei macht ihr nicht nur Zacs überhebliche Art das Leben schwer: Eine Armee aus dunklen Seelen ist ebenfalls im Anmarsch.

Crystal skies habe ich als Reziexemplar von Nettgaley angefragt, danke schon mal für das Leseexemplar. 

Oft überzeugt mich beim Buch eigentlich das Cover zuerst, hier war es mal völlig anders, denn der Klappentext konnte bei mir Punkten. Ich wusste insgeheim, dass sich dahinter eine außergewöhnliche und spannende Geschichte verbarg, aber die Story selbst war noch besser als erwartet.

Jenna-Phiona wuchs als Adoptivkind bei verschiedenen Pflegefamilien auf, durch ihre Alpträume hielt es kaum einer mit ihr aus, doch die Cohens nahmen sich ihrer an. Als Jenna-Phiona im Englischunterricht plötzlich einen Dämon herbeiruft und Mrs. Cohen von einer bösen Seele befallen war nahmen die Dinge ihren Lauf.

Jenna-Phiona wuchs in der realen Welt auf und wurde Stück für Stück in die Welt der Todeswächter eingeführt. Auch für sie ist alles neu und man bekommt die einzelnen Eindrücken durch ihre Augen mit. Egal ob die Gläserne Stadt, die Academy of Death oder die Welt der Wächter, alles wurde lebendig und detailreich beschrieben, dass man sich alles gut vorstellen konnte. – Nicht zu viel und nicht zu wenig. Das führte schon zu ein paar magischen wow Erlebnissen.

Zudem gibt es eine Lovestory die es echt in sich hat und tiefer geht, nicht nur man sieht sich und auf einmal verliebt man sich, denn Jenna und Zac sind durch einen Seelenbund verbunden und die Autorin beschreibt sehr emotional und ausführlich was da alles so dran hängt und erlangt eine unglaubliche tiefe.

Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, leicht locker und flüssig gleitet man durch die Geschichte die einen gerade nur so an sich fesselt. Die Spannung ist sehr hoch gehalten, es gibt sowohl eine reale Welt als auch ein paar magische Welten bei der die Mischung stimmt. Das Buch ist nicht immer vorhersehbar und hat den einen oder anderen Überraschungsmoment auf seiner Seite. 

Die Charaktere sind auch sehr schön ausgearbeitet besonders Jenna-Phiona wird mit der Zeit immer stärker, taffer und mutiger und nimmt am Ende das Schicksal selbst in die Hand. Zac, ihr Seelengefährte kam leider nicht so oft vor wie ich dachte, das fand ich etwas schade, obwohl auch er in meinen Augen eher Haupt- als Nebencharakter ist, gerade zum Schluss hin dachte ich er bringt sich mehr in den Kampf ein, da viel er aber irgendwie hinten runter. Das ist für mich das einzige was ich an der Geschichte auszusetzen habe. 

Wer magische, düstere und scheinbar ausweglose Geschichten liebt mit einem Touch Liebe der ist hier genau richtig.

Für mich gibt es nur eine klare Leseempfehlung für dieses Buch. 

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.