Rezension Bad Boss on Board

Buch: Bad Boss on Board

Autor: Tina Keller

Verlag: Selfpublishing

ISBN: 978-1717894748

ASIN: B07G8J2RWX

Maja braucht dringend Urlaub. Sie hat einen zwar unverschämt attraktiven, aber auch anstrengenden Chef, der ihr das Leben schwer macht. Maja hofft, dass sie sich eine Woche lang mit ihrer schrillen Familie bei einer Kreuzfahrt erholen kann. Ihr Entsetzen kennt keine Grenzen, als es an Bord einen Passagier gibt, mit dem sie nicht einmal in ihren schlimmsten Albträumen gerechnet hätte: ihren Bad Boss. Und es kommt noch schlimmer: Ihr Boss residiert in der Suite direkt neben ihr und sitzt im Restaurant an ihrem Tisch. Er ist überall dort, wo Maja auch ist. Es scheint einfach kein Entkommen vor ihm zu geben. Das kann doch kein Zufall sein! Wer hat das eingefädelt? Er selbst etwa? Und warum?Maja kann jedoch nicht leugnen, dass sie sich von ihrem Chef immer stärker angezogen fühlt. Und bald entdeckt sie Seiten an ihm, die so „bad“ gar nicht sind ….

Das Cover gefiel mir auf Anhieb richtig gut und zog mich einfach in seinen Bann. Die Schrift und die Farben sind meiner Meinung nach gut gewählt und sind in sich stimmig, auch unser Bad Boss kommt sehr gut zur Geltung. Es wirkt irgendwie edel und wertvoll, ebenso wie seine Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, aber auch humorvoll und ziemlich chaotisch zu lesen, aber im positiven Sinne. Sie hat sich sehr viel Mühe bei der Recherche gegeben, dass merkt man einfach an den vielen Details die sie uns zu einigen Ländern bzw Städten geben konnte an der das Kreuzschiff halt machte, sodass man die verschiedenen Welten wahrnehmen konnte. Dennoch hat sie aber auch Feingefühl bewiesen was die vielen heiklen Situationen und Tabuthemen an geht die sie mit all ihren Aspekten durchleuchtete.

Maja und ihre Familie sind schon ein witziger Chaotenhaufen, jeden Tag passieren ihnen eine Reihe Missgeschicke über die man einfach nur schmunzeln oder lachen kann. Nach einiger Zeit denkt man sich dann nur “typisch für diesen Charakter”. Dazu kommt noch Majas Bad Boss Chef der ebenfalls auf dieser Kreuzfahrt mit von der Partie ist. Allerdings zeigt er sich ganz anders als Maja dass von der Arbeit gewöhnt ist, was bei ihr unheimlich viel Fragen und Verwirrung auslöste. Was da wohl dahinter steckt und warum er ausgerechnet ebenfalls die selbe Reise antritt müsst ihr dann schon selber nach lesen. Ich mochte jeden Charakter auf seine weise und sie sind sich alle ziemlich unterschiedlich, aber auch sehr vielschichtig. Jeder hat sein Schicksal das er zu tragen hat und dass ihn geprägt hat.

Besonders gefiel mir Maja, aber ich war auch fasziniert zu welchem Menschen sich Thorsten entpuppt hat.

Die Handlung ist etwas anders als das Cover, der Titel und der Klappentext erwarten lässt. Es handelt sich um eine außergewöhnliche Liebesgeschichte mit kleinen erotischen Szenen, die aber wunderbar umgesetzt wurde. Allerdings ist es auch irgendwie wie ein großes Familienabenteur zugleich. Durch viele Missgeschicke und Schicksalsschläge der einzelnen Charaktere ist es alles andere als gradlinig und langweilig. Zudem reist man zu den unterschiedlichsten Orten die durch ihre Bildgewalt hervortreten. Im gesamten eine sehr vielseitige Geschichte mit den verschiedensten Thematiken.

Eine total humorvolle und chaotische Liebesgeschichte die ihren ganz eigenen Charme besitzt. Majas Chaosfamilie muss man einfach ins Herz schließen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, also ganz klare Kaufempfehlung.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.