Rezension Africa in Love Honeymoon mit Hindernissen

Buch: Africa in Love Honeymoon mit Hindernissen

Autor: Mia Leoni

Verlag: Selfpublishing

ISBN: 978-3746089416

ASIN: B07BRWSZ75

Verliebt, verlobt, verheiratet?
Charlotte ist fassungslos. Ihre beste Freundin Mara wird vor dem Altar sitzengelassen. Aber deswegen auf die Hochzeitsreise nach Südafrika verzichten? Das sehen die beiden Frauen nicht ein. Gemeinsam mit Freundin Michaela und dem Trauzeugen Ben treten sie die Reise an.
Während sich die zielstrebige Charlotte mit diebischen Affen und den Beziehungsproblemen ihrer Freundinnen herumschlagen muss, bringt Bens sorglose Art sie obendrein regelmäßig auf die Palme. Auf dem Weg von Johannesburg nach Kapstadt fliegen aber nicht nur die Fetzen, sondern auch jede Menge Funken.

Das Cover hat mir auf Anhieb super gefallen und man möchte es gleich in die Hand nehmen. Es erinnert an schöne Momente und Urlaub, alles was einem gut tut. Zumal die Farben sehr gut miteinander harmonieren und eine unglaubliche wärme ausstrahlen. Auch mit den Tieren und der Landschaft darauf , die schon an Africa erinnern und dazu das Pärchen runden das ganze gut ab. Auch der Titel passt perfekt zu dem Inhalt. 

Mara wollte Heiraten, doch wurde diese vor dem Altar sitzen gelassen. Doch die Reise nach Africa war schon gebucht und das wollte sich die Freundinnen nicht entgehen lassen. Wenn die Hochzeit schon gescheitert ist, dann könnte Mara dort die nötige Ablenkung finden. Sie überredeten Michaela, die bereits Mutter ist mit zukommen. Zu dritt machten sie sich auf ins Abenteuer, wenn da nicht noch Ben wäre, der Bruder des Bräutigam Christoph.

Ich dachte ja zu Anfangs, dass die Geschichte sich hier überwiegend um Mara drehte und um deren geplatzte Hochzeit, doch ist hier eine ganz andere Frau und deren Liebesgeschichte im Mittelpunkt. Dies war für mich aber nicht weiter tragisch nachdem dies geklärt war. Eigentlich geht es hier ja auch um drei Beziehungen um genau zu sein, die die Autorin gut unter einen Hut gebracht hat.

Als wäre das nicht schon aufregend und turbulent genug bekommt man obendrauf auch noch eine komplette Rundreise durch Africa geboten. Ja man hatte das Gefühl man ist mitten drin und erlebt dies alles selbst. Die Tiere, die Umgebung als war detailliert beschrieben, sodass man sie anfassen konnte oder selbst genau dort steht es wirkte alles sehr real auf mich. Ebenso die Unterkünfte man spürte wenn es kalt war oder sie durch den Truck ins nächste Örtchen fahren. Es war einfach unbeschreiblich, man merkt das die Autorin dies selbst alles einmal erlebt hat.

Auch die Liebesgeschichte war gut durchdacht und strukturiert, doch fehlten mir hier ein paar Kleinigkeiten. Zum einen hätte ich mir gewünscht wenn die Gefühle von Ben gegenüber Charlotte offensichtlicher gewesen wären, dass ganze wurde hier nur kurz angeschnitten, hier hätte man etwas mehr heraus arbeiten können. Auch die Gefühle von Charlotte für Ben kamen etwas plötzlich, es war einfach nicht so ganz greifbar für mich und konnte die Handlung nicht ganz nachvollziehen. Allerdings hat dies nicht meine Begeisterung gemindert, daher werde ich keine Sternchen abziehen.

Das Ende wiederum fand ich richtig gut geworden und schließt das Ganze wunderbar ab. Hier waren auch die Gefühle der einzelnen Charaktere sehr gut spürbar und es blieben keine weiteren Fragen offen. Die größte Überraschung war jedoch Maras Mutter für mich, aber wes es damit auf sich hat müsst ihr dann schon selber lesen.

Auch diesmal konnte mich die Autorin wieder von sich überzeugen. Der Schreibstil ist leicht, sodass man nur so durch die Seiten fliegt und gar nicht bemerkt wie die Zeit verrennt. Ein Glücksgefühl begleitete mich durchgehend durch die Geschichte, alles wirkt so ausgeglichen und harmonisch, richtig lebendig. Klar war einiges vorhersehbar, was mich hier aber überhaupt nicht störte und meine Lesefreude in keinster weise minderte. Gerade der detaillierte Schreibstil zauberten mir reihenweise Bilder in den Kopf und machten es dadurch noch viel schöner. Die Kapitellänge habe ich als sehr angenehm empfunden und die Perspektivenwechsel waren gut und ersichtlich gekennzeichnet, was es dem Leser erheblich erleichtert hat.

Die Charaktere weisen eine sehr gut tiefe auf und wurden sehr gut ausgearbeitet. Mir persönlich gefällt es wenn man viele Eigenschaften des Protagonisten mitbekommt, Fehler und Macken, sowie die Stärken und schwächen jedes einzelnen. All dies brachten die Charaktere in diesem Buch mit sich und ließ sie dadurch sehr real erscheinen. Mir waren eigentlich fast alle sehr sympatisch, bis auf die Mutter von Mara, aber diese sollte es auch glaube ich garn nicht werden, trotzdem kam ihre Rolle gut zur Geltung. Auch Christoph war nicht mein Liebling im Buch, obwohl ich ihn nur zu gut verstehen konnte, nur war der Weg halt nicht der beste. Am liebsten ist mir immer noch Charlotte gewesen, auch wenn ihre ständige Telefonate und ihre Karriere mir den letzten Nerv raubten. Jedoch gefiel mir ihre Entwicklung sehr gut und auch das sie erkannt hat, dass Karriere nicht alles im Leben ist.

Alles im allem ein sehr bezaubernder Liebesroman der gleich drei Liebesgeschichten und eine tolle Rundreise durch Africa enthält. Der Schreibstil der Autorin konnte mich von Anfang an verzaubern und mit sich reisen und dennoch war nicht alles rosarot.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.