Rezension

Rezension Academy of Shapeshifters – Nebelweiß

Buch: Academy of Shapeshifters – Mebelweiß

Autor: Amber Auburn

ISBN: 978-1534895164

ASIN: B01HSO7WLK

»Ich bin ein Monster, Lena. Das Tier in mir übernimmt die Kontrolle, ohne, dass ich etwas dagegen tun kann.«

Die Testspiele im Camp der Raubtiere gehen weiter. Lena ist bestrebt, trotz ihrer Verletzungen, bis zum Ende durchzuhalten und ihrem Rudel zum Sieg zu verhelfen. Dabei ahnt sie bereits, dass sie irgendwann gegen Rajani kämpfen wird, die als Fel zur gegnerischen Mannschaft gehört.
Als sie ihr schließlich in der Kampfgrube gegenübersteht, erkennt Lena, dass Rajani ein furchtbares Schicksal erleiden muss, von dem sie nichts geahnt hatte.

Mit Nebelweiß sind wir bereits bei der 4. Episode angekommen. Geschrieben wurde die Serie von Amber Auburn und es sind mittlerweile 24 Episoden erschienen.

Lena befindet sich noch immer mitten in den Spielen die mal mehr oder weniger zu ihr und ihrem Tierwesen passen. Doch so manchesmal konnte sie sich ihrem Rudel beweisen bis sie gegen Rajani antreten muss, ihrer Freundin, denn diese verliert sich in diesem Spiel völlig und Lena findet heraus was sie ist.

Die Serie wird mit jeder Episode spannender und fesselnder, gewinnt langsam, aber stetig an Tiefe die mir in den vorherigen Bänden etwas fehlte.
In diesem Teil lernt man Rajani etwas besser kennen die oft zwar einfach dabei ist, dennoch aber nicht wirklich greifbar war. Durch diesen Band kann man sich einfach besser in sie hineinversetzen durch die Dinge die man über sie erfährt.

Auch Lenas Charakter hat in diesem Band einen unglaublichen Sprung gemacht und es ist spürbar wie sie mit ihrem Fuchs immer mehr eins wird, um den richtigen Platz im Rudel und auch an Janis Seite kämpft.
Mir gefielen die detailreichen Beschreibungen wie sie sich bei den einzelnen Spielen schlägt und sich einbringt, fiebert mit ihr und freut sich es geschafft zu haben, was ihr wiederum zu immer mehr Ansehen im Rudel verhilft.

Der Schreibstil gefällt mir immer mehr da alles so lebendig und frisch wirkt, kombiniert mit der tollen Sprechstimme die alles gut betont und sehr passend wirkt.
Die Stimmfarbe ist sehr angenehm um dem Geschehen zu lauschen.

Nun bin ich gespannt wie es weiter gehen wird und was der Pantherjunge im Schilde führt der auch hier immer wieder auftauchte.
Ich bin wohl im Shapeshifterfieber und kann euch die Serie empfehlen wenn ihr Geduld habt, denn sie baut sich nur sehr langsam auf.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.