Rezennsion MAna Loa – Herzensbande

Buch: Mana Loa – Herzensbande

Autor: Astrid Rose

Verlag: Selfpublishing

ISBN: 978-1973530848

ASIN: B07FZ73STJ

Kurzinfo:
Schon die Mayas haben es geahnt und Nostradamus hat es gesehen. Ein Tropfen Blut entfacht die Glut der Wut. Dunkle Mächte, einst gebannt, ziehen wieder übers Land. Die Jagd nach Mana ist entbrannt und selbst die Liebe wird verkannt

Klappentext:
Während Nina ihre Kräfte weiterentwickelt und sich damit gegen den Willen ihres Mannes stellt, hat Daniel seine ganz eigenen Probleme.
Und auch die Götterschwestern regen sich.
Um die Welt zu schützen, muss sie sich ihren eigenen Dämonen stellen und dabei riskieren alles zu verlieren …

Wie weit wird Nina wohl gehen, um ihre Tochter wiederzusehen?

Ist Daniel bereit, für seine Überzeugungen alles zu riskieren?

Und wird es Nina gelingen, das Rätsel um ihre Visionen zu lösen, bevor es zu spät ist?

„Astrid, schafft es mich als Leser so tief in die Geschichte mitzunehmen das man glaubt mittendrin und dabei zu sein.“ Isabelle auf Facebook.de

„Fesselnd, romantisch, magisch, Band 3 von Astrid Rose, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte und der Lust auf mehr macht.“ Doreen auf Facebook.de

Von mir wird FSK 16 empfohlen, da der Text sinnlich-erotische Stellen enthält, die jedoch in keinster Weise ins Pornografische abgleiten.

Die Cover sind definitiv ein absoluter Hingucker und ich bin froh wenn mal keine Protagonisten zu sehen sind, denn alleine dadurch fällte es schon auf. Jedoch finde ich es strahlt gute Laune aus und hat etwas an sich was mich sehr an den Sommer erinnert. Alle drei Bände ergeben eine gute Einheit und die Farben wirken völlig leuchtend auf mich. Dennoch passt er sehr schön zu dieser tollen Geschichte.

Der Klappentext sagt hier schon aus, dass es sehr turbulent zugehen wird, aber dazu später mehr. Mich hat er so gleich gefesselt und ich wollte gleich loslegen mit dem lesen.

Der erste und zweite Band dieser Reihe konnte mich sehr von sich überzeugen, auch wenn sie sehr unterschiedlich sind. Was soll ich sagen auch Band drei konnte mich für sich gewinnen. Lange habe ich darauf gewartet, bis es nun endlich weiter ging und ich war sehr gespannt auf diese Fortsetzung, aber das warten hat sich gelohnt.

Die Geschichte hat sich hier gut weiterentwickelt, man bekommt erstmal Einblicke in das Leben von Nina und Ben, auch Daniel ist diesmal wieder mit von der Partie.

Viele Konflikte die Nina und Ben dieses mal in dieser Geschichte austragen und ich muss sagen Hut ab, denn das war bestimmt nicht leicht, aber dennoch kam man durch die einzelnen Situationen etliches an Hintergrundinformationen geboten. Manchmal hätte ich auch den ein oder anderen selbst eine verpassen können.

Beide sind auf der suche nach der verlorenen Tochter, immer wieder tauchen neue Spuren auf die sich jedoch leider im Sand verlaufen. Man spürte deutlich deren Anspannung und Verzweiflung sie wieder zu finden. Ich wünschte mir das ganze Buch weg, dieses Geheimnis zu Lüften. Auch der tägliche Spagat zwischen trauer um das Verlorene und dem Alttag der beiden, war gewiss nicht leicht, doch konnte man alles genau mitverfolgen, ja oft hat man das Gefühl man müsse selbst die Entscheidungen treffen und das wolle ich wahrlich nicht. Ein totales Gefühlschaos zwischen den beiden, in dem gelitten, verziehen und geliebt wird.

Nina wird auch hier wieder von mysteriösen Visionen heimgesucht, die immer eine hohe Anspannung in mir auslösten. Was wird wohl als nächstes passieren? Sieht sie etwas über ihre Tochter? Das war purer Nervenkitzel, aber dennoch mag ich diese Szenen sehr in diesem Buch.

Die Beziehung zwischen Ben und Nina steht in dieser zwischen zeit jedoch unter keinen guten Stern, jedoch regten sie mich sehr zum nachdenken an wie ich wohl in dieser Situation reagiert hätte. Manchmal war es mir zu viel des guten, jedoch Lüftet es das ein oder andere Geheimnis oder es warf neue Rätsel auf, alle wurden jedoch noch nicht Preis gegeben. Dennoch spürt man die Liebe so stark zwischen den beiden, die Anzeihungskraft und die Leidenschaft, alles wirkte so deutlich und real.

Auch Daniel wird diesmal etwas mehr in das geschehen mit eingebunden. So dachte man erst er führe eine Affäre was sich jedoch zu einer tollen Liebesgeschichte wandelte. Ich finde ihn immer noch sehr geheimnisvoll und das macht ihn sehr interessant. Mich interessiert vor allem was wirklich alles noch hinter ihm steckt. Er ist ein sehr sympathischer Kerl, der sich jedoch selbst nichts gönnt und dadurch etwas ins Selbstmitleid versinkt.

Was mich jedoch fast in den Wahnsinn getrieben hat war, dass Ben und Daniel definitiv mehr über die Situation wussten die ihnen bevorsteht als Nina. Beide tuscheln hinter ihrem Rücken und machen den Leser unglaublich neugierig, aber was es ist wird hier nicht verraten. Ebenso die Sache mit Nina, ihr wurden einige Erinnerungen gestohlen, aber was es genau damit auf sich hat bleibt noch im dunkeln. Ich würde so gerne dieses Geheimnisse lüften.

Alle Charaktere haben sich extrem weiterentwickelt, aus ihnen wurden nämlich unglaubliche, tiefgründige Charakterstärken. Zudem sind sie mit allem ausgestattet, sie haben stärken und schwächen und sind so voller Gefühle, dadurch wirken sie so was von nah und real, dass finde ich echt unglaublich.

Die Geschichte hatte eine tolle Struktur und war bis ins kleinste Detail durchdacht. Man konnte es leicht und flüssig lesen und auch gut in die einzelnen Personen hineinversetzen. Jeder einzelne Faden, jede einzelne Szene wurde völlig aufgelöst, bzw. gut weiter gesponnen, auch wenn sie noch nicht geklärt sind. Die Handlungen waren realistisch und gut nachvollziehbar, sodass es hier nichts zu beanstanden gibt. Im Gegenteil ich mag den Schreibstil der Autorin die dieser Geschichte Leben eingehaucht hat. Ich kann die Mana Loa Reihe definitiv weiter empfehlen und ich bin in hoher Erwartung auf Band 4. Danke dir Astrid Rose für dieses Leseexemplar.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.