Plauderecke für Protagonisten

Plauderecke der Protagonisten – Pod der Skiapode

Sternenzauber:

Ich begrüße heute Pod, den Skiapoden, bei mir im Interview.

Kannst du uns kurz erklären, was es bedeutet, ein Skiapode zu sein?

Pod:

Ich hätte ja angenommen, das ist offensichtlich, aber na gut. Ein Skiapode ist ein Einbeiniger, also ein Mensch, der von Natur aus nur ein zentrales Bein mit einem besonders großen Fuß besitzt.

Sternenzauber:

Und welche Rolle spielst du in Siegbalds Abenteuer in der magischen Mitte?

Pod:

Ich arbeite im Schloss des Zauberers. Aber du hast gesagt, darüber darf ich heute nicht reden, obwohl es einiges gibt, was ich über diesen Kerl zu sagen hätte!

Sternenzauber:

Ja, tut mir leid. Vielleicht kannst du uns stattdessen ein wenig darüber erzählen, welche Vor- und Nachteile das Leben als Einbeiniger mit sich bringt.

Pod:

Also eins sage ich gleich, ich verwende meinen Fuß nicht als Sonnenschutz. Dieses Bild, das du mir vorhin gezeigt hast, ist Blödsinn. Erstens ist mein Fuß nicht so groß und außerdem will ich mir gar nicht vorstellen, wie sich Sonnenbrand auf der Fußsohle anfühlt.

Sternenzauber:

Und was wäre stattdessen richtig?

Pod:

Ich verwende einen Sonnenhut, wie jeder andere Mensch. Außer Kraftmeier vielleicht, aber der hat ja keinen Kopf, auf den er den Hut setzen könnte.

Sternenzauber:

Nein, ich meinte, dein Leben als Einbeiniger.

Pod:

Nun, ich kann hoch und weit springen. Das ist ein Vorteil. Und ich benötige nur halb so viele Schuhe, wie meine Kollegen. Allerdings gibt es auch Aufgaben im Schloss, die mir schwerfallen. Zum Beispiel, wenn der Zauberer will, dass ich ihm die Suppe serviere. Dabei habe ich mir schon einige schwere Verbrennungen zugezogen. Und mit dem leeren Suppenteller war mein Herr auch unzufrieden.

Sternenzauber:

Danke, Pod. Ich würde gern länger plaudern, aber leider geht mir der Platz aus.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.