Rezension Wintermagie

Buch: Wintermagie – Schneeflockenküsse und Sternenstaub

Autor: Pia Hepke

Verlag: Selfpublishing

ISBN: 978-1719819480

ASIN: B07HP3KYQT

Mit gebrochenem Herzen und erschüttertem Vertrauen ist es schwer noch an so etwas wie Magie zu glauben. Susi jedenfalls hat etwas vollkommen anderes im Sinn, als ihren Glauben an den Weihnachtsmann wieder aufleben zu lassen. Gemeinsam mit ihrer Familie will sie die Vorweihnachtszeit in einer abgelegenen Waldhütte mitten in den Bergen verbringen. Entspannen, erholen, vergessen.Der Fremde, der plötzlich vor der Tür steht, hat da jedoch andere Pläne. Zwar bleibt der von Susi anfangs befürchtete Mord durch eine Axt aus, aber los wird sie ihn trotzdem nicht. Bis Weihnachten will er bleiben. Sechs Tage auf engstem Raum bringen nicht nur Tränen und Wut, auch ungewollte so wie verlorene Erinnerungen und einen Hauch von Magie.Weihnachten kann also kommen.Ach, und hatte ich den Hund schon erwähnt?

Das Cover zog ziemlich schnell seine Aufmerksamkeit auf mich. Das Farbenspiel ist einfach soo schön mit dem Sternenhimmel, im Hintergrund eine winterliche Landschaft und wie Schneeflocken vom Himmel fallen. Die goldene Schrift passt einfach wunderschön dazu. Die Hauptprotagonisten sind auch alle drei abgebildet, wie ich finde ergibt es ein echt tolles Gesamtbild.

Eigentlich sind Winterromane für mich eher Neuland, da ich aber letztes Jahr schon einen schönen gelesen hatte musste ich diesem Buch mit dem tollen Cover und dem sehr interessanten Klappentext eine Chance geben. Auch hier wurde ich wieder positiv überrasch

Bisher kannte ich noch keines der Bücher von der Autorin die mich aber mit ihrem schönen Schreibstil überzeugte. Das Buch wahr leicht und flüssig, sie beschreibt alles sehr genau, sodass es fast greifbar wahr für mich.  Die Orte und auch die Personen konnte man sich sehr gut vorstellen, ja und auch die Magie in diesem Buch war deutlich spürbar und hüllte den Leser ein.

Die Protagonistin, Susi die ihren Glauben an die Magie verloren hat schleicht sich ziemlich schnell in mein Herz. Sie wirkt etwas rebellisch und ist nicht so leicht zu überzeugen wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat. Ihr ist dabei auch völlig egal wenn sie sich dabei wie ein trotziges Kind verhält. Wenn sie allerdings Vertrauen gefasst hat, dann ist sie ein sehr Liebenswerter Mensch, leider stellte sie meine Nerven mit ihrer immer wiederkehrenden Paranoia auf eine harte Probe, denn sie vermutet hinter Nikolas einen axtschwingenden Serienmörder, was ich Anfangs noch witzig fand und mit Humor genommen habe, aber dadurch ging leider so mancher magische Moment kaputt.

Mit Nikolas wurde ich Anfangs gar nicht warm, ein Macho durch und durch, dachte ich, aber auch er schaffte es mit fortschreiten der Geschichte mein Herz für sich zu gewinnen und bewies mir das Gegenteil. Er kann wahrlich ein wahrer Romantiker sein und hat das Herz am rechten Fleck. Zudem beweist er Durchhaltevermögen und Feingefühl im Bezug auf Susi.

Es gibt allerdings noch einen weiteren Hauptdarsteller in diesem Buch einen Familienhund, Namens Jordie die eine wahrliche Bereicherung für diese Geschichte ist. Ihr werdet sie Lieben denn auch sie stellt sich so manches mal auf Nikols Seite und dadurch für Stimmung sorgte.

Diese Weihnachtsgeschichte ist der Autorin echt gelungen und auch der Titel ist mehr als passend, denn diese Geschichte hat  wirklich viele magische Momente, aber auch Liebe, Romantik und Familienzusammenhalt kommen hier nicht zu kurz. Eine Geschichte die uns zeigen soll, dass positive zu bewahren und auch an Dinge zu Glauben wie Magie auch wenn man sie nicht sehen kann.

Eine echt schöne Wintergeschichte die die Autorin da gezaubert hat. Wer so etwas gerne mag sollte sie lesen, denn sie ist voller Magie, Romantik und Liebe und lässt Herzen erwärmen.

Mach den Anfang und teile diesen Beitrag.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.